#belocal – Finde Dein Urlaubs-Zuhause mit Wimdu

*Werbung* Wie viele reisende Familien so lieben auch wir das tiefe Eintauchen in das Reiseziel. Mittendrin am Urlaubsort. Zuhause auf Reisen. Das ist meiner Überzeugung nach einer der Erfolgsfaktoren für gelungenen Urlaub. Durch den Aufenthalt in Hotels fühlt man sich allerdings häufig abgeschottet von der Umgebung. Eine optimale Lösung ist hier Vermittlung privater Unterkünfte, wie sie Wimdu anbietet. Inzwischen ist das Portal Wimdu schon in über 150 Ländern aktiv. Seit März 2011 wurden hier bereits 10 Millionen Übernachtungen gebucht.

Mit der aktuellen Kampagne #belocal will Wimdu dieses Lebensgefühl, sich so am Urlaubsort zuhause zu fühlen, verdeutlichen. Unter diesem Hashtag teilen Reisende Ihre Insidertipps. Orte für authentische thailändische Küche wie in meinem Titelbild aus Bangkok zum Beispiel.

Und so könnte Euer nächster Familienurlaub mit Wimdu aussehen:

Aus welche Arten von privaten Unterkünften können Familien wählen? Das reicht von Penthouse-Apartments in New York über Ferienhäuser auf Mallorca bis hin zu Studios in Paris. Je nach Alter der Kinder und gewünschter Urlaubsart lässt sich das also völlig variabel gestalten. In über 350.000 Unterkünften weltweit arbeiten die Wimdu-Mitarbeiter daran, auf diese Art und Weise Gäste und Gastgeber näher zusammen zu bringen. Und das besonders günstig. Ein absolut ausschlaggebendes Argument für viele reisende Familien, richtig?

Direkt oben auf der Startseite findet man direkt besonders beliebte Städte für Wimdu-Buchende. Ob Lissabon, Amsterdam oder New York. Sogar unsere Heimatstadt Stuttgart habe ich hier gefunden. Weiter unten heizen begehrte Ferienregionen wie der Gardasee, Kroatien, Teneriffa oder die Nordsee das Fernweh an. Und wer in der Suchleiste im Freitext nach seinem Wunschziel forscht, erhält schon während der Suche einen Überblick darüber, aus wie vielen Unterkünften er am gesuchten Ort auswählen kann.

Hier noch ein kleiner visueller Anreiz, wie Ihr mit Wimdu und #belocal die Welt entdecken könnt:

Teilt auch Ihr unter dem Hastag #belocal in allen sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook Eure Insidertipps für Eure Heimatstadt oder Eure Lieblingsreiseziele. Oder geht auf die Pirsch nach den Tipps anderer Reisender.

Viel Spaß dabei!

Kommentieren