Familienreise in die Schweiz: Mittelalterfest in St. Ursanne und Tipps für einen Roadtrip über den Bodensee mit Hotel in St. Gallen

Jura? Hat das nicht etwas mit Geologie zu tun? Oder starte ich heute einen Artikel über Rechtswissenschaften? Nein, ich schreibe hier vom Kanton Jura in der Schweiz. Dort, wo die Berge sich eher sanft hügelig zeigen, die Touristen sich nicht drängeln wie im Wallis und die Menschen französisch und sehr sympathisch reden. Ganz konkret empfehle ich Euch das Mittelalterfest in St. Ursanne als Familienreiseziel. Und für die Leser aus der Stuttgarter Region gibt es am Ende des Artikels einen extra Tipp zum Ausbau der Route zu einem attraktiven Roadtrip entlang des Bodensees und über das Allgäu zurück. Inklusive Hotel St. Gallen.

Meine beiden Reisekumpanen...

Meine beiden Reisekumpanen…

Von Stuttgart und Karlsruhe aus führt die A5 entlang der Rheinebene und der Höhenzüge des Schwarzwaldes gen Süden Richtung Schweiz. Rechts die Weite und fast mediterran anmutende Region Richtung Elsass. Und links als jäher Gegensatz die abrupt ansteigenden Höhen des Mittelgebirges. Wer den Schwarzwald kennt, macht schnelle Feldberg und Bellchen aus. Ich liebe diese Strecke. Sie verheißt Urlaubsgefühl und Aufbruchstimmung. Über Freiburg ist es dann nur noch ein Katzensprung in die französischsprachige Schweiz und St. Ursanne, unserem ersten Stop des Roadtrips.

Das Mittelalterfest „Les Medievales“ in St. Ursanne: Leierspiel, rustikales Essen und große Kinderaugen in der verkleideten Stadt

Zuerst etwas schüchtern klammert sich unser Mädchen an Mama und Papas Hand. Wo in aller Welt sind wir hier gelandet? Das Mittelalterfest in St. Ursanne „Les Medievales“ nimmt uns 3 vom ersten Moment an gefangen. Menschen mit Masken, ganz langen (Stelzen-)Beinen, Tierfellen als Umhang oder einem Teufelsschwanz am Popo. Offene Feuerstellen, soviel Trubel, noch recht fremd. Aber das Fremdeln legt unser Rotschopf schnell ab. Ein Marionettentheater im Innenhof der Stiftskirche und wunderbare Leiermusik fesseln unsere Tochter. Große Augen beobachten gebannt die Menschen, die alte Handwerkstechniken vorführen. Schnitzen, Weben, Fußmassage, Kerzenziehen. Wir kommen aus dem Erklären nicht heraus und ich bin dankbar, das unser Mädchen, je älter es wird, uns immer mehr Löcher in den Bauch fragt und wir so gemeinsam das Leben entdecken. Ich lasse mich anstecken und laufe mit ihr durch die Gassen. Lenke sie ab, wenn ein verkleideter Besucher allzu sehr in einer gruseligen Rolle aufgeht. Test an einem Stand alte Kinderspiele während sie unter den Augen von Papa mit einem anderen Mädchen das Wasser des Dorfbrunnens aufs heiße Kopfsteinpflaster befördert.

Die mittelalterliche Häuserfassade von St. Ursanne.

Die mittelalterliche Häuserfassade von St. Ursanne.

LesMedivalesStUrsanne3LesMedivalesStUrsanne1LesMedivalesStUrsanne8LesMedivalesStUrsanne7

Macht Lust auf Filzen, Stricken, Reingreifen!

Macht Lust auf Filzen, Stricken, Reingreifen!

Lehrstunde auf der Straße: So funktioniert eine Leier!

Lehrstunde auf der Straße: So funktioniert eine Leier!

Wir lauschen mittelalterlicher Leiermusik und lernen dabei, wie denn so eine Leier überhaupt funktioniert. Eine Art Holzrolle reibt dabei an mehreren gespannten Seiten entlang. Dadurch entsteht dieser typisch „leierige“ ton.

Hier ein Video der Band „Les Menestrels de Mordini“, die das ganze Wochenende durch die Gassen von St. Ursanne wanderte. Wie wunderbar, oder?

Wenn das nicht der perfekte Soundtrack zum Mittelalterfest in St. Ursanne war, dann weiß ich auch nicht…

LesMedivalesStUrsanne5

Alte Handwerkstechniken. Möchte ich auch gern einmal lernen.

Alte Handwerkstechniken. Möchte ich auch gern einmal lernen.

LesMedivalesStUrsanne11

Wir lassen uns treiben, streicheln Kaninchen und vergessen die Zeit. Nur nicht ganz so glücklich sind wir mit dem Essen: Mittelalterlich rustikal. Ja, das ist schon klar. Aber egal, was wir probieren, so richtig vom Hocker haut uns nichts. Vielleicht sind wir von Familie Armstutz auch einfach schon zu verwöhnt…

Fakten zum Mittelalterfest „Les Medivales“ in St. Ursanne

Eintrittspreise: Kinder bis 16 Jahren kostenlos, Freitag 11€, Samstag oder Sonntag 16€, Kombiticket Samstag und Sonntag 27€

Parken: Parkeinweiser sagen, wo es langgeht, es werden verschiedene Parkzonen auf beiden Flussseiten angeboten. Parken ist kostenlos

Anreise: Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich. Es wird ein Sonderzug zu später Uhrzeit angeboten und wer mit dem Zug anreist, erhält 10% Ermäßigung auf Eintrittspreis und Zugfahrt.

Programm: Von Ausstellung, Tanz, Gesang, Gelagen, Vorstellungen, Lichtkunst, Fackelumzug, Märchen, Kostümwettbewerb, sowie Essen, Essen, Essen. Konkreteres im Programm selbst.

Auch Antje von Meehr erleben und Sophie von Berlin Freckles haben das Wochenende in der Region verbracht. Ihr Artikel zu ähnlichen und auch ganz anderen Erlebnissen findet Ihr hier:

In Saint Ursanne erwacht das Mittelalter zum Leben
Mit dem Kanu auf Schatzsuche

Roadtrip weiter Richtung Bodensee

Mit Übernachtung im Businesshotel St. Gallen

Von St. Ursanne aus geht es weiter Richtung Bodensee. Wer mag, kann hier einen Abstecher über den wunderschönen Zürichsee machen. Der Planetenwanderweg ist auch für Kinder ein Erlebnis. Und eine Schifffahrt auf dem fünft größten See der Schweiz ebenfalls. Wer keinen Stop einlegen mag, erreicht St. Gallen nach gut 2,5 Stunden Autofahrt. Als Übernachtung bietet sich hier ein Hotel in St. Gallen an, das möglichst zentral gelegen ist. Beispielsweise das Hotel City Weissenstein, das bestimmt auch als Businesshotel St. Gallens keine schlechte Wahl ist. Das Hotel liegt nicht nur für diejenigen, die mit dem Auto unterwegs sind, sondern auch für Familien, die öffentlich anreisen, recht zentral. In 3 Minuten hat man den Bahnhof zu Fuß erreicht.

Hotel St. Gallen

Bildrechte: Sorell Hotels

Mir als Mutter gefällt besonders die Möglichkeit, hier im Hotel ein Apartment zu buchen. So können die Kinder schon selig schlafen, während die Eltern bei Licht im Hauptraum noch Zeit verbringen können. Ein unschätzbarer Mehrwert auf Reisen, der nicht zu verachten ist. Wir persönlich reisen inzwischen fast ausschließlich in Hotels, die auch Apartments anbieten. Selbst mit einem Kind, dessen Schlafrhythmus sich langsam unserem annähert, tut es gut, von Zeit zu Zeit etwas Abstand und Ruhe voneinander zu haben.

Hotel St. Gallen

Bildrechte: Sorell Hotels

St. Gallen selbst bietet Familien viele Möglichkeiten zum Sightseeing. Von Zoo über Wildpark, Freizeitparks und die historische Altstadt. Mich persönlich macht besonders das „Schoggiland“ mit Rundgang durch die Schokoladenfabrik und Schokoladenverkostung am meisten neugierig.

Nach dem Zwischenstopp in St. Gallen führt der Weg weiter Richtung Bodensee nach Bregenz. Hier lohnt eine Auffahrt auf den Pfänder, von dem aus man bei guter Sicht das sogenannte schwäbische Meer in seiner ganze Länge und Pracht vor sich liegen hat. Wer mag, nimmt für den Weg auf den Berg die Seilbahn und saust dann mit dem Fahrrad hinab. Über Memmingen und das sanft gewellte Allgäu mit saftigen grünen Wiesen, kleinen Holzhütten und ungeheuer viel Kühen führt der Weg Richtung Ulm.

In Ulm gefällt es uns besonders im alten Fischerviertel an der Donau, an den Donauwiesen selbst und natürlich auf dem Ulmer Münster. Aber Achtung: Der recht offene Münsterturm ist nur empfehlenswert für schwindelfreie Menschen…

Zwischen Ulm und der Region Stuttgart liegt nun nur noch die schwäbische Alb, die selbst ebenfalls mit einigen verwunschenen Burgen, Klöstern, Schluchten, Wasserfällen und geheimen Tälern ein besonderes Reiseziel darstellt. Aber dazu sicherlich mehr in einem ganz eigenen Artikel.

Ein Kommentar zu “Familienreise in die Schweiz: Mittelalterfest in St. Ursanne und Tipps für einen Roadtrip über den Bodensee mit Hotel in St. Gallen

  1. Das ist ein gutes Reiseziel für meine Familie denke ich. Also ein Fan von Südtirol sind wir schon mal, dann wird das sicherlich auch was für uns sein 🙂 Viele Hotels in Kastelruth Südtirol bieten verschiedenes für Kinder an, da sind meine Kleinen immer total aus dem Häuschen, aber da machen wir auch nichts falsch, denke ich. Danke für den Tipp

Kommentieren