Glamping Glendoria: Familienfreundlich in Polen

Glamping Glendoria in den Masuren ist heute meine Thema! Ui! Das war ein Trip! Erst in festlicher Robe beruflich in Berlin, dann outdoortauglich im Kanu in den polnischen Masuren und zu guter letzt Strand-Familien-Urlaub pauschalmäßig an der italienischen Adria! Und zwischendrin jeweils ein Tag im schwäbischen Stuttgart! Nachdem ich auch noch „schnell mal“ im Anschluss Rock im Park (Spannendes Interview: Festival mit Kind!) eingeschoben habe, kann ich Euch endlich zeigen, wie wundervoll es im polnischen Osten war.

Glamping Glendoria

Runterkommen vom Großstadt- und Büroalltag

Natur-aktiv-Urlaub ist für mich die schönste Art des Reisens. Es stellt den genauen Gegensatz dar zu dem trubeligen Großstadt- und Büroalltag und bringt mich runter. Die Natur – und noch besser mit Wasser – übt einen geradezu meditativen Effekt auf mich aus. Und wenn es dann noch mit einem kleinen besonderen Kick aufwartet, ist das pures Reiseglück. Genau das hat sich das Unternehmen „Just away“ auf die Fahnen geschrieben. Es möchte nicht einfach Urlaub anbieten, sondern spezielle Erlebnisse. Und das hat es eindeutig in Polen geschafft.

Glamping Glendoria

Draußen leben – Teil der Natur sein…

Glamping Masuren

Der Storch wacht über alles…

Glamping Glendoria

Störche, Wiesen, Wälder und ein Hauch Luxus

Stellt Euch vor: Ihr seid mitten in der Natur. Rund herum kleine romantische Dörfchen. Auf den Schornsteinen und Strommasten ein Storchennest neben dem anderen. Sanft hügelige Landschaft. Saftig und grün. Im Nichts. Und plötzlich: Ein kleines Paradies. Eine umgebaute Scheune, in der zur einen Seite offen die Wiesen und Wälder Polens zum Träumen einladen. Liebevoll dekoriert mit Erinnerungsstücken an Segelabenteuer, versteckten Leseecken und – mein wahrgewordener Traum – einer Jura-Kaffeemaschine. Draußen zirpen die Grillen und serviert wird eine Mischung aus mediterraner und polnisch-traditioneller Küche. Hühnerpastete, Grillfleisch, Gemüsesuppe und köstlichstes Beeren-Panna-Cotta.

Glamping Glendoria

Ist das kreativ! Eine umgebaute Scheune als Lounge-Restaurant. Einfach „Glamping“

Glamping Glendoria

Hmmm…mediterran-polnische Fusionkitchen

Sehr entspannt setze ich mich zum Sundowner (polnisches Bier ist gar nicht mal so übel) vor die Scheune, blicke um mich und freue mich über den Pool, die Rattanmöbel mitten in der Wiese und weiß: Das ist mein Urlaub.

Glamping Glendoria

Runterkommen, abschalten, genießen…und sich weigern, den Fingerabdruck wegzuphotoshopen ;)

Glamping Glendoria

Reinspringen?

Glamping Glendoria

Glamorous Camping im alten Militärzelt

Und das Schönste: Ich muss mich auch in der Nacht nicht von dieser Natur trennen. Denn übernachten darf ich in einem richtig luxuriösen Zelt. Ja, wie passt das denn zusammen? Zelt und Luxus? Ganz einfach: Man nehme ein ausgedientes Militärzelt, verpasse ihm ein edles Interieur, einen kleinen Ofen und ein Badezimmer. Vor dem Zelt noch eine hölzerne Terasse und eine Hängematte und schwups, wir nennen es „Glamping“. Eine Wortkreation aus „glamorous“ und „Camping“.

Glamping Glendoria

Lauschig und gut versteckt. Unser Glamping-Zelt

Glamping Glendoria

Ja, wir befinden uns tatsächlich in einem „Zelt“

Glamping Glendoria

Das wird kuschelig heute Abend neben dem Ofen…

Glamping Glendoria

Familienfreundlichkeit groß geschrieben

Familien sind hier in Glendoria – so nennt sich das Kleinod – ganz besonders herzlich willkommen. Die Zelte haben dafür genau die richtige Größe, sind weit genug auseinander, dass man keine Angst zu haben braucht, andere zu stören und passenderweise waren die allerersten Gäste sogar eine Familie. Und die hat den Aufenthalt so sehr genossen, dass sie inzwischen zu den Stammgästen zählt.

Glamping Glendoria

Kaminfeuer, Regenprasseln und Vogelgezwitscher

Am Abend ist es doch etwas kühl, aber eingekuschelt in eine dicke Decke und mit knisterndem Eisenofen neben mir überlege ich, wann ich das letzte Mal so einverstanden mit einer Übernachtung war. Ich kann mich nicht erinnern. Ich blicke ins Dunkel, das nur unterbrochen ist von den rotgelben Flammen und wickel die Decke eng um mich. Nachts wache ich auf. Es tröpfelt und platscht über mir auf das Zeltdach. Eines der Geräusche, die eine tiefe Geborgenheit in mir auslösen. Und als am Morgen die ersten Vögel hinter der Zeltwand zu zwitschern beginnen, fühle ich restlos, dass ich ein Teil der Natur bin. Denn das bin ich. Ich vergesse es nur leider viel zu oft zwischen Häuserschluchten, vor dem Computer, im Fitnessstudio, auf meinem Bürostuhl, hinter dem Autosteuer und sonstigen künstlichen Welten.

Glamping Glendoria

Das Knistern und Knacken bitte dazu vorstellen. Und meine Angst, das Zelt abzufackeln.

Glamping Glendoria

Aktivitäten in der Umgebung

Ich glaube, Ihr wisst inzwischen das ich ein ausgemachter Paddelfan bin, oder? Um mein Glück vollkommen zu machen, darf ich am nächsten Tag auch noch das Kanupaddel schwingen und Libellen zu meinen Reisebegleitern zählen. Ich komme wieder, liebe Masuren, das ist klar.

Glamping Glendoria

Einer meiner liebsten Orte auf Reisen: Auf dem Wasser

Ich danke „Just Away“ sehr herzlich für die freundliche Einladung. Ich kann das Reiseportal nach meiner ersten Erfahrung guten Gewissens an Euch weiter empfehlen. Stöbert doch mal bei den Aktivangeboten – also ich hätte sofort Lust, wieder loszuziehen. 

6 Kommentare zu “Glamping Glendoria: Familienfreundlich in Polen

    1. Herzlichen Dank, liebe Maria. Das ist ein sehr schönes Kompliment und eine hilfreiche Rückmeldung fürs Schreiben. Zieht los, es ist wunderschön in den Masuren und im kleinen Paradies Glendoria…Christina

  1. Das klingt so toll! Schade, dass wir in Masuren schon waren und unser Reise-Wunschzettel so lang ist… Aber ins Baltikum wollen wir auch unbedingt noch mal, und da liegt das ja quasi auf dem Weg…

    Viele Grüße,
    Lena

Kommentieren