Kleinkinder und Motorik – Steckspiel Baumeister HABA

*Werbung* Kleinkinder und Motorik. Unser kleines Babymädchen entdeckt gerade, was die Hände alles können. Nach Mamas Nase greifen. Sich in Haaren verfangen. Toll in den Mund passen. Dazu strampeln die kurzen Beinchen wild in der Luft, wenn es auf dem Rücken liegt. In Bauchlage versucht unsere kleine Tochter, sich mit den Füßen abzudrücken und so vorwärts zu gelangen. Wenn es ganz anstrengend wird, ist die Ausdauer dann auch erschöpft und die Äuglein fallen schnell zu. Manches klappt schon gut gesteuert – Hand in den Mund stecken auf jeden Fall. Anderes wie gezielt nach einem Spielzeug oder ihrem Kuscheltier greifen klappt manchmal und dann wieder nicht. Die Trefferquote wird immer höher. Und eindeutig auch die Kraft in der Bewegung. Das merke ich auf dem Wickeltisch, wenn mich ein freudiger Fußtritt kräftig in der Magengrube trifft.

Im Moment sind noch weitere Gewinnspiele aktiv. Wenn Ihr teilnehmen möchtet, guckt hier.

Kleinkinder und Motorik

Wie wir Eltern die motorische Entwicklung sanft fördern können

Alle diese Aspekte gehören zur motorischen Entwicklung der Kleinsten dazu. Die Bewegung. Die Koordination. Die Ausdauer. Das lässt sich durch entsprechendes Verhalten der Bezugspersonen sanft fördern und unterstützen. Bewegung erfolgt auf das Bewusstsein, dass ich überhaupt einen Körper habe. Das hört sich so platt an. Aber wir Eltern kennen das, wenn die Babys anfangen, erstaunt mit den Händen an den Füßchen zu spielen. Oder diese sogar in den Mund zu stecken. Ja, verrückt, was da unten an den Beinchen angewachsen ist, scheint der Blick zu sagen. Und so können wir durch Streicheln oder Massieren ein Bewusstsein schaffen. Füße können kitzelig sein. Und der Bauch auch. Schön fühlt es sich an, wenn mit Öl über den Rücken gestrichen wird. Und es macht Freude, kleine Spaßkämpfe um das Kuscheltier auszufechten. Wer kann stärker dran ziehen? Schon bei den ganz Kleinen fängt es damit an, dass ich das Baby kurz in Bauchlage lasse. Auch wenn dies anstrengend ist. Es fördert die Stärkung der Muskulatur und den Bewegungsdrang. Halte ich es immer nur auf dem Schoss, so unterbinde ich im Endeffekt diese Möglichkeiten.

Kleinkinder und Motorik

Spielzeug: Stapeln

Durch Spielzeug können die Fähigkeiten ebenso angeregt werden, wenn die erste Phase der Motorikentwicklung durchschritten ist.

Kleinkinder und MotorikBeispielsweise durch das Stapeln von Würfeln aufeinander. Gezielte feinmotorische Fähigkeiten sind notwendig, um so einen Turm bis zur höchsten Spitze zu vollenden. Und wer es nicht schafft, lernt auch nebenbei die Erdanziehungskraft eindrucksvoll kennen. Welches Kind liebt nicht das Türme bauen? Ich kann mich gut an meine eigene Kindheit erinnern. Wir stapelten, was das Zeug hielt und wenn der Turm höher war als wir selbst, stieg die Spannung. Wer schafft es weiter? Und gleichzeitig vorfreudig und etwas ängstlich erwarteten wir den Moment, wenn der Turm mit lautem Getöse in sich zusammenfiel.

Kleinkinder und Motorik

Spielzeug: Stecken

Kleinkinder und MotorikEine andere Möglichkeit ist das Stecken von Bauteilen. Hier geht es weniger darum, in die Höhe zu bauen. Die Teile müssen ineinander passen. Dabei ist ebenso Feinmotorik erforderlich und auch eine gute Hand-Augen-Koordination. In Kombination mit Farben und Formen lassen sich diese ebenso lernen. Bei diesem Steckspiel von HABA wird das Lernen noch um das Zählen erweitert.

Kleinkinder und Motorik

Spielzeug: Stecken, Stapeln UND sortieren

Kleinkinder und Motorik

Kleinkinder und Motorik

Kleinkinder und Motorik

Das Steckspiel Baumeister groß von HABA kombiniert ebenso verschiedenste Lernfelder zur Motorik für Kleinkinder. Runde und eckige Bausteine werden mit Lochplatten, Stäben und Ringen zu immer wieder neuen Bauwerken kombiniert. Gleichzeitig zur Motorik werden so Farben und Formen vertrauter. Und ich kann die verschiedenen Bauteile sortieren nach Bausteinen, Platten und Steckelementen. Liebevoll sind die Steine mit Turmwichtel, Katze und Bär bemalt. Ab ungefähr 1,5 Jahren finden Mädchen und Jungs hier Gefallen an insgesamt 33 Holzteilen aus Buche. Das Steckspiel Baumeister ist ebenso in den Varianten „klein“ – 15 Teile – und „mittel“ –  22 Teile – verfügbar. Alle drei Varianten sind miteinander kombinierbar.

Kleinkinder und Motorik

Ich freue mich, das Steckspiel Baumeister groß von HABA heute an Euch im Reisemeisterei-Adventskalender verlosen zu dürfen.

Und so könnt Ihr gewinnen!

  1. Kommentiert unter dem Artikel, wie alt Euer Nachwuchs ist. Wenn Ihr mögt auch, was Euch zum Thema „Motorik bei Kleinkindern“ noch ergänzend einfällt.
  2. Teilt den Artikel für weitere Lose auf den sozialen Netzwerken. Bitte kopiert den Link dann in den Kommentar, damit es gilt.

Viel Glück!

Das Gewinnspiel endet am 03.12.17 um 24 Uhr. Der Gewinner wird per Mail bekannt gegeben. Teilnahme ab 18 und aus Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden.

Im Moment sind noch weitere Gewinnspiele aktiv. Wenn Ihr teilnehmen möchtet, guckt hier.

Alexandra von Levartworld veranstaltet übrigens auch einen Adventskalender mit einem Gewinnspiel an jedem Tag im Advent. Schaut doch mal vorbei.

25 Kommentare zu “Kleinkinder und Motorik – Steckspiel Baumeister HABA

  1. Meine Tochter ist 22 Monate alt und liebt ihre Stapelbecher (vor allem das Umhauen hahaha). Sie versucht auch Formen in ihren Steckkasten zu sortieren, da muss ich aber noch viel helfen. Über den Gewinn würde ich mich sehr für meine Tochter freuen oder auch für meinen Neffen, der 4 Monate alt ist 😊

  2. Hallo,
    mein jüngster ist 3 und mein ältester 6 Jahre alt.
    Ich habe aber ein klenes Patenkind von 1,5 Jahren für die kleine Maus würde ich gerne mein Glück versuchen.
    LG Katja 🙂

  3. Ich hüpfe für meine kleine Nichte in den Lostopf. Sie ist jetzt 1 Jahr und wäre von diesem schönen Spielzeug sicherlich begeistert 🙂 Danke für das schöne Gewinnspiel.

  4. Meine große Tochter ist 2,5 Jahre und meine kleine Tochter ist 9 Monate.

    Vielen Dank für die schöne Verlosung

    Ich folge Dir bei FB als Thea Seegers.

    Liebe Grüße
    Thea S.

  5. Haba hat bisher noch nicht enttäuscht! Auch diesmal sieht es top aus!!! Unsere Jüngste ist jetzt knapp über ein Jahr und da macht sie alles unsicher…zum Ärger der großen Schwester, die ihr Spielzeug nur ungern teilt.

  6. Ich möchte für meinen kleinen Neffen in den Lostopf hüpfen. Er ist 20 Monate alt und hat derzeit einen riesen Spaß am Bauen, Stecken und Ausprobieren. Über das Steckspiel würde er sich bestimmt riesig freuen.

  7. Guten Abend ,

    unser kleiner Emiliano (2 1/2 Jahre) ist gerade dabei alles zu entdecken 🙂

    Das Thema “ Stecken und Bauen“ ist momentan ganz hoch im Kurs.

    Ich finde die Spielsachen von HABA total klasse und würde das tolle Steckspiel sehr gerne für ihn gewinnen.

    Es würde ihm sicher sehr viel Spass bereiten und ihn in seiner Motorik sehr fördern <3

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart ! 😉

    Janine-Sascha Kaiser

    https://www.facebook.com/janine.kaiser.9277/posts/1700943973289378?pnref=story

  8. Haba hat so tolle Sachen! Im Moment stehen meine Mädels (5 Jahre) total auf die Spiele wie z.b. Diego Drachenzahn! Für den Preis sind sie zwar schon zu alt aber es wäre ein tolles Geschenk für meiner Freundin ihren Sohn – 1,5 Jahre!

  9. Oh wie toll, wir lieben die Spielsachen von Haba… Meine Jungs sind 2,5 Jahre und 3 Monatenund würden sich riesig über das Steckspiel freuen…
    Motorik kann man nicht genug üben und wenn es mit tollen Spielsachen trainiert werden kann, ist es besonders schön… Vielleicht haben wir ja Glück…

  10. In zwei Wochen zwei ist die Kleine. Sie ist ein kleiner Motorik-Freak und findet alles sehr spannend was man mit den Händen und sonstigen Körperteilen tun kann 🙂 Nach manchen Schrecksekunden ist meine Erfahrung: Machen lassen und dafür sorgen, dass es viele Möglichkeiten gibt, sich zu bewegen und Dinge zu erkunden. Das geht auch prima im Alltag (Treppen steigen, auf Matratzen hüpfen, Mami die Socken anziehen, selber abspülen (ja, man muss das Kind danach umziehen), Schnipselbilder kleben, Plätzchen belegen, ger. Käse aufs Essen streuen lassen….) Ist manchmal anstrengend, aber die Kleinen lernen sooo viel!

  11. Guten Morgen!

    Meine kleine Marie ist jetzt 4 Jahre alt aber durch ihre Krankheit ein kleines Bisschen zurück wie andere in dem Alter! Motorik ist sehr wichtig deshalb wäre das Steckspiel einfach toll für unsre kleine Maus!!

    Vielen Dank für die schöne Verlosung!
    Ich wünsche Euch einen tollen Wochenstart!

    Liebe Grüße
    christina

Kommentieren