Pauschalurlaub Ägypten: Abenteuer

Ich bin ein „Travel Snob“! So würden mich die Autoren des Hostelbookersblog wohl nennen. Ich bin diejenige, die gern ein amüsantes Lächeln auf den Lippen trägt, wenn ihr Reisegruppen entgegenkommen. Die schon beim Wort „Türkeiurlaub“ die das Wort aussprechende Person in eine Schublade steckt. Und die beim Sprechen über den eigenen Türkeiurlaub gern schnell hinterherschiebt: „Wir haben dort Verwandte besucht!“

Noch mehr Interesse an Artikeln zu Ägypten?

Ägyptenurlaub Allinclusive: Was macht man da eigentlich so? – 9 Tipps
Das alten Hurghada: Ägypten abseits der Hotelmeile
Reisesouvenir aus Ägypten: Damit das Sexualleben stimmt!

Allinclusive in Ägypten

Und nun? Ich sage nur: Ägypten! Allinclusive! Hurghada! 300 Zimmer! Poollandschaft! Kinderbetreuung! Egal, ob Estland, Australien, Thailand oder Kanada. Irgendwie war ich eigentlich immer stolz darauf, selbst die Herrschaft über die Reiseplanung inne zu haben. Solange ich mich erinnern kann, war ich Individualreisende. Ich habe 6 Monate mit dem Rucksack auf dem Rücken gelebt. Werde nervös, wenn ich länger als drei Nächte am Stück in einem Ort übernachte. Recherchiere vor jedem Urlaub wochenlang im Internet, bei Freunden und in Reiseführern über mein Ziel. Und im letzten Sommer haben wir 3 von 6 Wochen mit unserem Reisemäuschen Couchsurfing erlebt. Ich liebe das. Aber gerade bin ich erschöpft. Ich möchte gern wissen, in welches Bett ich abends falle und irgendwie auch sonst keine Überraschungen erleben. Und schäme mich, dass ich irgendwie urlaubsfaul bin. Also faul im Urlaub. Aber soll es so nicht auch sein? Soll ich nicht ausspannen im Urlaub? Erholt nach Hause kommen? Ich kenne es nicht anders, als voll mit Erlebnissen, aber auch ganz schön platt daheim einzutreffen und mich ausschlafen zu müssen. Und das soll jetzt mal anders sein. Oder wie es Ulli auf ihrem Reiseblog so schön sagt: „Und plötzlich hast Du Lust auf Pauschalurlaub!“

Neugierig bis aufgeregt

Und sehr erstaunlich: Ich bin bisher davon ausgegangen, dass ich mich schon im Vorfeld langweilen werde. Dass ich denke: Was soll ich da schon erleben? Und was ist? Ich bin aufgeregt wie vorm ersten Arbeitstag in einer neuen Firma. Und das liegt nicht nur an meiner Flugangst. Ich bin so neugierig. Möchte wissen, wie diese Art des Urlaubs sich anfühlt. Und ich hege den Verdacht: Es wird sich verdammt toll anfühlen.

Sei live dabei

Willst Du wissen, wie unser Abenteuerurlaub aussieht? Willst Du wissen, ob mein Vorurteil wiederlegt wird? Überlegst Du als Individualreisender auch, ob ein Pauschalurlaub für DICH eine Option wäre? Folge uns auf Facebook, Google+, Twitter oder Instagram. Wir werden uns ins Alliclusive-Abenteuer stürzen und freuen uns, wenn Du dabei bist! In wenigen Wochen gehts los!

15 Kommentare zu “Pauschalurlaub Ägypten: Abenteuer

  1. Hey Christina,
    so reisemüde war ich noch nie – aber da ich mich auch umgehend als Travel Snob outen müsste, werde ich deinem „Reise-Experiment“ gespannt folgen.
    PS: Schön, dich gefunden zu haben!

    1. Schön, dass Du uns gefunden hast! Und dass ich mich nicht alleine outen muss 😉 „reisemüde“ ist es eigentlich nicht. Eher die Lust, im Urlaub auch mal faul zu sein und sich etwas Gutes tun zu lassen. Und da das uns fremd ist, ja auch wieder ein Abenteuer…

    1. Liebe Lena, ich glaube, ein bisschen steckt das in den meisten von uns Individualreisenden, oder was meinst Du? Trotzdem: Kostet ganz schön Überwindung, das offen zuzugeben, finde ich. Wir sind doch alle so tolerant 😉

  2. Ein gute Urlaub ist es dann, wenn alle zufrieden sind! Neue Lebensumstände erfordern eben manchmal auch eine Änderung der Gewohnheiten. Ich bin schon sehr gespannt auf eure Berichte aus Ägypten! 🙂

Kommentieren