Pferdehimmel für kleine Mädchen: Der Meiserhof Trippstadt in der Pfalz

„Mama, ich bin auf einem Pferd geritten!“ Unsere Tochter hat nach dem Mittagsschlaf gerade erst gähnend die Augen geöffnet. Aber die helle Stimme erklingt sofort und es ist unschwer zu erraten, wovon sie geträumt haben mag. Tatsächlich habe ich da wohl ein kleines Pferdemädchen zur Welt gebracht, so unglaublich das klingt. Vielleicht liegt die spontane Verbrüderung auch in der verblüffend ähnlichen Haar- beziehungsweise Fellfarbe begründet? Der Meiserhof in der Westpfalz mit unserem kleinen gemeinsamen Ausritt auf der gemächlichen alten Stute Ninette hat es allerdings auch mir sehr leicht gemacht, die Haflinger ins Herz zu schließen.

Pferdeliebe: Die Mädchen erklären uns, dass es ganz bestimmte "Pferdefrisuren" gibt. Und wir stellen uns die Frage: Was war zuerst, die Mädchen- oder die Pferdemähne?

Pferdeliebe: Die Mädchen erklären uns, dass es ganz bestimmte „Pferdefrisuren“ gibt. Und wir stellen uns die Frage: Was war zuerst, die Mädchen- oder die Pferdemähne?

Erste Annährerungsversuche: Mama und Papa sollen das Pferd streicheln

Schüchtern neigt das Mädchen den Kopf zur Seite und sagt leise: „Nein, Du, Mama!“ Gut, wer nicht alle Tage so ein großes Tier so nah zu Gesicht bekommt, hat verständlicherweise Respekt. Ich auch, zugegebenermaßen. Also bin ich dran mit der ersten Kontaktaufnahme. Wie geht das eigentlich? Tätscheln, ein paar gute Worte zusprechen. Ninette scheint das weniger zu beeindrucken. Sie schubbert sich mit dem Hals am Zaun und wir bekommen erklärt: „Ninette ist nicht dumm. Sie schafft es tatsächlich, sich das Zaumzeug über den Kopf zu ziehen…“ Auch das Mädchen streichelt nun das rotbraune Pferd und striegelt dann stolz zum ersten Mal in ihrem Leben einen Vierbeiner. Und da ja die Mutter immer die ersten Schritte wagen soll, schwinge ich mich im Anschluss behelmt auf den Rücken des Tieres. Ninette ist etwas erkältet und so lerne ich erst einmal das Gleichgewicht bei den kleinen Hustern zu halten. Unserer Tochter scheint das nicht geheuer, so ganz uninteressant scheint das aber nicht zu sein. Also: Kurzentschlossen vor Mama, immer die die kleinen Händchen am Sattel. Tatsächlich: Mit fast 3 sind doch die ersten kleinen Reitversuche möglich!

Auch wenn man selbst das Bürsten nicht so liebt, kann man doch voller Hingabe ein Pferd striegeln...

Auch wenn man selbst das Bürsten nicht so liebt, kann man doch voller Hingabe ein Pferd striegeln…

Pferdemädchen

Pferdemädchen

Mutig hoch zu Ross auf dem Meiserhof: Das kleine Mädchen will reiten

Mit stolz geschwellter Brust angesichts dieses Mutes zeigt unsere Tochter jedem entgegenkommendem Pferd ihr T-shirt: „Guck mal, ein Pferd!“ Als wir mit dem völlig übermüdeten Kind den Heimweg antreten, kullern zwar einige Tränen, als wir ihr einen erneuten Ausritt in Aussicht stellen, schläft sie zufrieden ein.

Kleines Landhausrestaurant. Und wer genau hinsieht, entdeckt in allen Ecken Pferdedeko...

Kleines Landhausrestaurant. Und wer genau hinsieht, entdeckt in allen Ecken Pferdedeko…

Klein, aber fein: Das Restaurant, das wir leider zwecks Mittagsschlafbedürfnissen nicht testen konnten...

Klein, aber fein: Das Restaurant, das wir leider zwecks Mittagsschlafbedürfnissen nicht testen konnten…

Verpflegung auf dem Meiserhof: Das Restaurant

Leider konnten wir das Restaurant nicht testen, der Mittagsschlaf drängte einfach zu sehr. Aber allein der Blick in die Küche versprach Hochgenuss. Selbst zubereitete frische Gerichte, ökologische Zutaten und regionale Leckerbissen – wir haben etwas verpasst. Dessen sind wir uns sicher…Die Gerichte stammen aus der Umgebung wie der Pfälzer Kartoffelsalat. Oder aus Marokko, der Heimat der Berberpferde – Orientalische Reispfanne mit Lammfleisch und dazu Fladenbrot sowie frischer marokkanischer Minztee. Oder aus Frankreich, der Heimat „des Patrons“: Quiche Lorraine mit französischem Wein. Wie wunderbar genussvoll klingt das?

MeiserhofPfalzKinder5

Übernachtung auf dem Meiserhof: Für Wanderreiter und andere Pferdeliebhaber

Der Pfälzer Wald stellt das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands dar. Der Meiserhof bietet deshalb die besten Voraussetzungen, um als Startpunkt für ausgedehnte Ausritte. Als hochgepriesene Wanderreitstation ist er beliebt bei Reitern. Tagestouren oder auch mehrtägige Wanderritte sind von hier aus möglich. Die Preise für Reiterferien, einzelne Reitstunden, Übernachtungen und auch Unterbringungen von Pfernden finden sich auf der Homepage.

Liebevoll restaurierte Dekoration auf dem zentralen Platz des Meiserhofs

Liebevoll restaurierte Dekoration auf dem zentralen Platz des Meiserhofs

Tipps in der pfälzischen Umgebung des Meiserhofs

Der Meiserhof ist aufgrund seiner Lage ein wunderbarer Ausgangspunkt auch für weitere Urlaubsaktivitäten. Beispielhaft hier einige Ausflugsziele.

Literaturtipp: Reiseführer „Mit Kindern unterwegs: Pfalz und Pfälzerwald – 30 spannende Familienwanderungen“ aus dem Silberburg-Verlag

Hach. Ich wieder als bekennende Reiseführerliebhaberin...

Hach. Ich wieder als bekennende Reiseführerliebhaberin…

Ganz besonders gut eignet sich der Reiseführer „Mit Kindern unterwegs: Pfalz und Pfälzerwald – 30 spannende Familienwanderungen“ des Silberburg-Verlags für Familien zur Erkundung der Region. Was ich persönlich sehr an diesem Reiseführer schätze: Zu Beginn wird ein Kapitel vorangestellt, in dem Spiel- und Bastelideen bei schlechtem Wetter angeregt werden. Mit Naturmaterialien basteln, Kartoffeldruck oder Schnitzereien sind bei schlechtem Wetter im Urlaub eine tolle Idee, mit wenig Materialaufwand auch bei Regenwetter gute Laune zu behalten und sich auf andere Art und Weise mit dem Reiseziel zu beschäftigen. Auch schön: Der Verweis auf die „Indoorziele“ der Wanderungen gesammelt an einer Stelle. Ich mag den Silberburg-Verlag sehr (ja, er stammt aus Baden-Württemberg. Ich gebe zu: Ich bin voreingenommen…:-)) und kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen.

Wir danken Rheinland-Pfalz-Tourismus herzlich für die Einladung und die gute Organisation

3 Kommentare zu “Pferdehimmel für kleine Mädchen: Der Meiserhof Trippstadt in der Pfalz

Kommentieren