Bucketliste 2018 – Wie ist der Stand im Februar?

Im Januar habe ich vor lauter Fernweh und Planungslust einen Artikel “Bye bye 2017! Hallo 2018! – Unsere Bucketlist fürs neue Jahr!” verfasst. Der Anfang eines neuen Jahres verleitet doch immer wieder zum Pläne schmieden. Ich möchte aber dran bleiben und deshalb denke ich hier mal laut vor mich hin. Was hat sich bei den einzelnen Punkten getan?

Vietnam:

Flug gebucht! Gebucht! Halleluja! Reiseführer durchforsten. Touren planen. Packlisten schreiben. Und ganz viel Aufregung. Immer wieder das Gleiche. Vorher muss man sich Stück für Stück langsam das Land vertraut machen. Das macht mich im Vorfeld manchmal ganz verrückt. Und hinterher weiß man dann, wie man die Reise am besten geplant hätte. Aber Mut zur Lücke. Dennoch: Wenn Ihr Tipps habt. Immer her damit. Welche Orte kann man auslassen? Welche Unterkünfte und Aktivitäten ganz konkret empfehlt Ihr?

Irland:

Der Reiseführer liegt zuhause. Verschiedene Orte haben wir ins Auge gefasst. Die Art des Reisens auch. Noch stehen uns fehlende Urlaubstage von Sven im Weg. Aber zuerst Vietnam. Dann Irland. Eile mit Weile, muss ich mir sagen.

Ägypten:

Ebenfalls. Die Herbstferien sind im Blick. Aber nach Vietnam werden wir sehen, wieviele Moneten noch zum Reisen übrig bleiben dieses Jahr.

Rügen (oder ähnliches):

Bauchgrummeln. Das haben wir noch nicht in Angriff genommen. Muss aber, schöne Unterkünfte sind schnell weg.

Paris:

Definitiv. Wir freuen uns sehr, unsere ehemaligen Nachbarn endlich in ihrer neuen Heimat zu besuchen! Sven hat schon den bewachten Parkplatz außerhalb für die 3 Tage gebucht. Ist das sinnvoll? Was für Erfahrungen habt Ihr damit? Gern würde ich dieses Mal die berühmten Gräber von Oscar Wilde etcpp besuchen. Letztes Mal standen wir vor dem Friedhof Père Lachaise und uns war der Andrang zu groß. Ebenfalls haben wir uns letztes Mal die Saine-Fahrt gespart. Und unser großes Mädchen möchte natürlich den Eiffelturm und Ihre Kitafreundin unbedingt sehen.

Paarwochenende:

Ups.

Wandern und Radeln in der Umgebung:

Zu eklig gerade. Stubenhockermodus eher im Moment. Auch wenn ich eigentlich der Meinung bin: Es gibt kein schlechtes Wetter. Der Wanderführer für die Region Stuttgart und der Radelführer für Ludwigsburg liegen aber auf dem Wohnzimmertisch.

Wohnmobiltour:

Eigentlich wollten wir im Rahmen der Messe CMT Wohnmobile erkunden. Leider hat mich ein ganz fieser Fieberinfekt erwischt und nun liegt das Thema auf Eis. Aber nicht vergessen.

Persönliches:

Hausumbau > Wir surfen immer mal wieder durchs Netz und holen uns Anregungen. Aber Vietnam ist so sehr im Fokus, dass mehr als das Konto noch nicht in Bewegung ist.

Reisemeisterei > Yeah. Es geht voran im Hintergrund. Mehr wird nicht verraten…

Mehr spontane Artikel > Jawoll. Spontaner geht kaum als dieser Artikel

Mehr von mir > Siehe Titelbild :-P Das bin ich mit Babymädchen in der Trage beim Schreiben dieses Artikels. Jaja, das ist immer so eine Sache. Wie da die Balance halten? Ich nehme immer sehr genau wahr, wie andere BloggerInnen das so halten und gleiche dann mit meinen Vorstellungen ab.

An andere Menschen denken > Ich merke, wie schwer mir das im Alltag fällt zwischen Kindern, Arbeit, Haus und Co. Und dennoch hinterfrage ich mich oft. Versuche im Rahmen meiner Möglichkeiten zuzuhören, zu helfen und nachzufragen. Mich beschäftigt gerade der Satz “Die Kommunikation scheitert oft daran, dass Menschen sich unterhalten, um zu antworten, nicht um zu verstehen”. Ich bin da nicht immer gut drin und weiß das zum Glück.

Gott dankbar sein > sehr. So anstrengend die Nächte sind. So viele Herausforderungen der Alltag uns bietet. So müde und erschöpft ich oft bin. ich weiß, dass vieles, was uns jetzt möglich ist, vor einigen Jahren nicht denkbar gewesen wäre. Und ich bin sehr dankbar.

Bewegung > Mama-Baby-Yoga bin ich aktiv dabei. Letzte Woche habe ich ganz verrenkt den Paradiesvogel geschafft und fühle mich fitter als vor einem Monat. Der abendliche Hopskurs steht nach den Ferien hoffentlich wieder an. Gilt Babyschwimmen als Bewegung für mich? ;-)

Das wars von mir. Ich grüße Euch aus dem Dachzimmer.

Herzlichst, Christina (die jetzt das Babymädchen vor ihr in der Trage vorsichtig weckt. Heute morgen gekochter Fenchel-Kartoffel-Birnen-Brei ist angesagt)

1 thought on “Bucketliste 2018 – Wie ist der Stand im Februar?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.