Bucketliste 2018 – Wie ist der Stand im April?

Ich sehe mich noch Anfang Januar mit Herzklopfen unterm Dachfenster im Obergeschoss sitzen. Aufgeregt, was 2018 wohl mit sich bringt für uns. An Reisen, Persönlichem, als Familie, mit Freunden, in unserem Häuschen. Ganz mutig schrieb ich einfach unsere gemeinsamen Wünsche in der „Bucketliste 2018“ nieder. Mehr als Leitlinie, denn als Druckmittel, das jetzt tatsächlich auch so umzusetzen. Ich hatte dennoch etwas Sorge, dass wir hinter diesem „Plan“ herhetzen und denken, ihn erfüllen zu müssen. Dem ist aber gar nicht so. Unsere Bucketliste 2018 hilft uns einfach, unsere Wünsche nicht aus den Augen zu verlieren und bringt uns immer wieder „back on track“.

Was hat sich erfüllt bisher? Wo sind wir dran? Was stellen wir eher zurück? Fett Gedrucktes gilt als erledigt oder „gerade aktiv dabei“.

Bye bye 2017! Hallo 2018! – Unsere Bucketlist fürs neue Jahr!

Bucketliste 2018 – Wie ist der Stand im Februar?

Vietnam: Zwischen Reisfeldern, Kalksteinfelsen, Traumstand, Garküchen und Dschungel als Familie wachsen

Wir durften diese unglaubliche Reise erleben. Ich kann es immer noch nicht fassen. Ein richtiger Abenteuer-Urlaub als Familie mit Baby. Nach und nach verfasse ich für Euch Artikel unter dem Hashtag #RMVietnam. Zu einzelnen Etappen. Zu Kosten. Zum Packen. Tipps abseits ausgetretener Pfade. Zum Essen für Babys. Hier schon ein Vorgeschmack.

Per Instagram durch Vietnam – Tag 1 bis 15
Per Instagram durch Vietnam – Tag 16 bis 29
Unser Reisespiel Vietnam – 6 nimmt Junior! von AMIGO
Packliste Vietnam mit Kitakind und Baby

Irland als Familie

Im letzten Artikel im Februar schrieb ich „Aber zuerst Vietnam. Und dann Irland. Eile mit Weile.“ Der Reiseführer liegt in Sichtweite und wir behalten unser Ziel vor Augen.

Ägypten: Die große Tochter und ich

Auch das ist nicht abgehakt. Im Februar schrieb ich „Mal sehen wieviel Moneten nach Vietnam noch übrig bleiben.“ Nicht viel. Aber wer will, findet Wege..;-)

Alpenrand als erweiterte Familie

Seht Ihr, dafür ist so eine Bucketliste echt praktisch. Wir haben eine traumhafte Ferienwohnung mit Garten für 3 Generationen gefunden…Hier stand mal „Rügen“, aber das hat sich verändert. Wir freuen uns auf Garmisch-Patenkirchen, in dem ich als Kind mit meiner Familie schöne Zeiten erlebt habe. Habt Ihr Tipps für die Region Grainau-Garmisch-Patenkirchen als 3-Generationen-Urlaub? Bisher haben wir einige tolle Themenwanderwege entdeckt. Sogar teilweise Kinderwagentauglich. Aber auch die Kraxe wird dabei sein und wir erkunden die Partnachklamm.

Paris als Familie: Ostern bei Freunden zwischen Pariser Alltag und den Touristen-Highlights

Wer uns auf Instagram gefolgt ist, konnte bereits vor allem in den Stories verfolgen, wie wir bei Eiseskälte gnadenlos eine Tour an allen wichtigen Pariser Sehenswürdigkeiten vorbei unternommen haben. Den Tour Montparnasse erklommen (naja, mit Fahrstuhl ;-)) haben. Ostern mit unseren Freunden in einer traumhaften Pariser Altbauwohnung in der Belle Etage gefeiert haben. Artikel ist in Arbeit…

Paarwochenende in der Nähe

Im letzten Artikel schrieb ich nur „ups“. Das kann ja so nicht weitergehen. Deshalb sondiere ich im Hintergrund gerade verschiedene Möglichkeiten. In der Nähe sollte es sein. Wellness. Genuss. Bewegung. Wie nur bringen wir beide Kinder für ein Wochenende unter??? Das wird nicht leicht werden.

Wandern und Radeln in der Umgebung

Wir sind gerade wieder aus Südostasien da und der Frühling beginnt. Es zieht uns nach draußen. Gestern konntet Ihr unsere Miniwanderung auf die „Burg Weibertreu“ auf „Instagram“ verfolgen. Wenn Ihr uns privat kennt und einen Kindersitz oder Anhänger fürs Fahrrad vermitteln könnt: Wir sind gerade auf der Suche danach.

Wohnmobiltour

Unsere Große fragte mich erst heute wieder, wann wir endlich mit dem Wohnmobil unterwegs sein werden. Zumindest Ihr ist ist es sehr wichtig. Wir werden sehen, ob das noch reinpasst.

Weiteres Persönliches in Stichworten

Hausumbau > Seit Vietnam wieder unwichtiger geworden. Wer will sein Haus umbauen oder Möbel kaufen, wenn er reisen kann? Wir haben da klare Prioritäten. Das Konto füllt sich mikroskopisch langsam, mehr auch nicht.

Reisemeisterei > Bald feiern wir den 5. Bloggeburtstag der „Reisemeisterei“. Zum Geburtstag schenken wir unserem Blog ein richtig professionelles Logo. Und das ist fast fertig. Ich bin jetzt schon restlos begeistert davon…

Mehr spontane Artikel > Hm. Das ist immer schwer mit Baby daheim. Und mir tut das Planen meiner Arbeitszeit auch gut.

Mehr von mir > Jawohl. Sven fotografiert mich mehr, was Ihr im letzten Artikel zur „Packliste Vietnam mit Kitakind und Baby“ auch sehen konntet. Ich zeige mich auf Instagram. Und bin auch etwas persönlicher geworden. Merkt Ihr das? Ich weiß, da geht noch was.

An andere Menschen denken > Ich gebe mir Mühe. Auch wenn die Zeit knapp ist, frage ich mich, was anderen gut tun könnte. Worüber sie sich freuen. Womit ich im Rahmen meiner Möglichkeiten unterstützen kann. Versuche, nachzufragen und an sie zu denken. Geburtsage nicht zu vergessen. In Gesprächen aufmerksam zuzuhören. Manchmal bin ich gut darin. Manchmal scheitere ich. Schwer messbar, aber ja.

Gott dankbar sein > Wie oft stand ich in Vietnam einfach am Wasser, über den Reisfeldern, blickte aus dem Bus- oder Nachtzugfenster. Und dachte: „Danke!“ Das ist Übung. Und wer nicht weiter übt, verlernt.

Bewegung > Mama-Kind-Yoga leider fertig. Die Kleine krabbelt schon zuviel. In Vietnam sind wir mehrfach gewandert. Das reicht aber nicht. Der Muddy Run steht vor der Tür. Gestern Abend bin ich wieder in den „Hüpfkurs“ gestartet. Und bin dankbar, dass ich so nette Frauen dabei an meiner Seite habe. Ja, ihr seid gemeint. Ich weiß, dass zumindest 1-2 das hier lesen werden :-*

Das wars für den April. Ich hoffe, im Mai werde ich ebenso positiv berichten können. Danke, dass Ihr mich auf dem Weg begleitet.

Christina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.