Familienurlaub in Bibione oder Pauschalreise an die italienische Adriaküste

Pauschalurlaub an der italienischen Adriaküste in Bibione. Was kommt Euch bei diesem Satz in den Sinn? Mir schießen als Mutter von einem wirbeligen Kleinkind derzeit vor allem zwei Begriffe in den Kopf: Entspannung und perfekte Infrastruktur! Ich, die bis vor einem halben Jahr nicht wusste, was man sich unter dem Begriff „Allinclusive“ vorstellen kann und die eher kritisch auf diese Urlaubsform geblickt hat. Und warum? Weil es einfach einfach ist, der Familienurlaub in Bibione.

Perfekter Familienstrand in Bibione

Ja, es steht dort ein Schirm neben dem anderen an diesem Stück Adriaküste. Wir waren zugegebenermaßen etwas erschreckt, auch wenn wir diesen Anblick vor einigen Jahren in Rimini schon einmal erleben durften (und damals nach 2 Tagen in Hinterland verschwunden sind…). Allerdings ist ein reservierter Sonnenschirm am Strand für Familien in der Mittagssonne ein unschlagbares Pro-Argument. Denn ein schattiges Plätzchen, an dem man seine ganze Habe (die als Familie unterwegs nicht gerade wenig ist…) verstauen kann, ist wirklich Gold wert.

Muscheln sammeln...immer noch die schönste Strandbeschäftigung für das Reisemäuschen!

Muscheln sammeln…immer noch die schönste Strandbeschäftigung für das Reisemäuschen!

Dazu ist der Sandstrand von Bibione feinkörnig, sehr sauber, flach abfallend und ein ausgewiesener Nichtraucherbereich. Das Wasser an dieser Stelle der Adriaküste ist kristallklar. Zumindest war das bei unserem Besuch in der Vorsaison der Fall.

Klar, flach und im Sommer sicher pipiwarm :)

Klar, flach und im Sommer sicher pipiwarm 🙂

Und ganz ehrlich: Wie entspannt ist es bitte, sich mitten unter anderen Familien zu befinden, die verständnisvoll lächelnd eventuelle Trotzanfälle des Nachwuchses in Kauf nehmen? Eben. Sogar Muscheln sammeln ist am über 11 Kilometer langen und 400 Meter breiten Strand von Bibione möglich. Für die Sicherheit der Besucher sorgen auch 22 Rettungsstationen.

Das geht noch voller...aber egal, ob mit oder ohne andere Urlauber. Ein Spaziergang entlang des Meeressaumes hat doch was, oder?

Das geht noch voller…aber egal, ob mit oder ohne andere Urlauber. Ein Spaziergang entlang des Meeressaumes hat doch was, oder?

Komplett auf Familien ausgerichtet: Das Aparthotel Imperial in Bibione

Die Kampagne #Bibione4love hat uns als Familie in ein perfekt passendes Hotel eingeladen. Ein alleinreisender Single von 20 Jahren würde vermutlich die Krise im Aparthotel Imperial in Bibione kriegen. Alles, wirklich alles, ist auf Familien ausgerichtet. Das beginnt an der Rezeption, an der man direkt beim Einchecken das Kinderprogramm des Hotels in die Hand gedrückt bekommt und am Ende des Aufenthalts mit einem Spielzeug verabschiedet wird. Herzlichen Dank übrigens für die Packung Playmais, die uns auf dem Rückflug enorm unterhalten hat. Die Familienorientierung nimmt Ihren weiteren Lauf in den Zimmern, im Speisesaal und rund um die Poollandschaft. Dazu aber mehr in einem weiteren Artikel rund um das Aparthotel Imperial.

Familiengeeigneter Fahrradweg direkt am Strand von Bibione

Glücklich waren wir darüber, unsere erste Fahrradtour an der Promenade von Bibione mit unserer Tochter unternehmen zu können. Im hügeligen Stuttgart ohne eigene Fahrräder hat es sich leider bisher noch nicht ergeben. Das Aparthotel Imperial bietet hier kostenlose Räderleihe inklusive ausreichend Kindersitzen und Helmen an. Der Radweg Passaggiata Adriatico führt immer parallel zum Strand und Meer entlang. Getrennt vom Fußweg und weit weg von der Autostraße.

Ok, genau hier führt der Weg entlang der Straße...hüstel

Ok, genau hier führt der Weg entlang der Straße…hüstel

Das war für mich als Mutter, die Sven mit Kind im Kindersitz immer etwas ängstlich beobachtet hat („langsamer!“) sehr beruhigend. Ältere Kinder können dort sicher ihre ersten Radelversuche starten. Allerdings vielleicht nicht gerade bei einsetzendem Regen, da strömen die Massen fluchtartig vom Strand Richtung Innenstadt und sehen nicht links und rechts…Insgesamt verfügt Bibione über 30 Kilometer Fahrradweg der Schwierigkeitsstufe 1 – also leicht.

Seafood und die Lagune von Bibione

Als Fisch- und Meeresfrüchteliebhaber kommt man in Bibione definitiv auf seine Kosten. Wir können das Restaurant Ai Casoni an der Lagune von Bibione definitiv guten Gewissens weiterempfehlen. Unsere Tochter hat die Lasagne dort geliebt und auch die ein oder andere Meeresfrucht verdrückt (Mama und Papa haben sich über das Schnitzel gefreut…).

Frische Muscheln! Da probier sogar ich einmal. Und da zu ein Sekt...hmmm!

Frische Muscheln! Da probier sogar ich einmal. Und da zu ein Sekt…hmmm!

Liebevoll dekoriertes Restaurant "Ai Casoni" an der Lagune von Bibione!

Liebevoll dekoriertes Restaurant „Ai Casoni“ an der Lagune von Bibione!

Direkt vor dem Restaurant befindet sich ein Bootsanleger, von dem aus wir eine wirklich schöne kleine Lagunenfahrt unternommen haben.

Lagunenfahrt zum Fischerdörfchen. Nicht zu lang und nicht zu kurz. Genau richtig für kleine Entdecker!

Lagunenfahrt zum Fischerdörfchen. Nicht zu lang und nicht zu kurz. Genau richtig für kleine Entdecker!

Nachgebautes Fischerdörfchen mit Reet aus Ungarn. In Bibione steht es nämlich unter Naturschutz...

Nachgebautes Fischerdörfchen mit Reet aus Ungarn. In Bibione steht es nämlich unter Naturschutz…

Gegrillte Polenta aus Maisgries Open Air. Das ist ein Genuß!

Gegrillte Polenta aus Maisgries Open Air. Das ist ein Genuß!

Und dazu gegrilltes Gemüse und gebratene Scampis im Sonnenschein am Wasser! Kann das Leben schöner sein?

Und dazu gegrilltes Gemüse und gebratene Scampis im Sonnenschein am Wasser! Kann das Leben schöner sein?

So geht das also mit dem Fischen...

So geht das also mit dem Fischen…

Für wen ist Bibione nun das richtige Reiseziel und für wen nicht?

Es ist wie es ist. Bibione heißt (zumindest Richtung Strand) Pauschalurlaub. Der Strand zeigt sich übersät von Sonnenschirmen, in der Innnenstadt an der Hauptmeile finden sich die klassischen Läden, in denen der Urlauber günstige Strandkleidung, Sonnenbrillen (12 € hat meine gerade einmal gekostet) und Souvenirs erstehen kann. Hotels säumen die Strandpromenade von Bibione und die für die Urlauber zur Verfügung stehende Bettenanzahl übersteigt die Einwohnerzahl um das 40-fache.

Es ist wie es ist. Wer nach Bibione kommt, stellt sich auf einen klassischen Touristenort ein.

Es ist wie es ist. Wer nach Bibione kommt, stellt sich auf einen klassischen Touristenort ein.

Wer Abenteuerurlaub in totaler Abgeschiedenheit sucht, ist hier definitiv falsch. Aber: Gerade für einen Familienurlaub mit sehr kleinen Kindern gibt es kaum ein perfekteres Urlaubsziel als Bibione, um zu entspannen und in Sicherheit Strand und Sonne zu genießen. Gefühlt stand am Strand jede zweite Frau kurz vor der Niederkunft ihres zweiten Kindes. Das sagt alles, oder?

Fast schon mystisch: Leere Sonnenschirme am Strand von Bibione bei Abenddämmerung...

Fast schon mystisch: Leere Sonnenschirme am Strand von Bibione bei Abenddämmerung…

Wir danken der Kampagne #Bibione4love sehr für die Einladung zu dieser Reise, die perfekte Organisation und die fast freundschaftliche Stimmung vor Ort.

31 Kommentare zu “Familienurlaub in Bibione oder Pauschalreise an die italienische Adriaküste

  1. hallo alle!
    Super Artikel!
    2007 war ich in der Romagna, (rimini) mit meinen 3 Kindern. Es war ein wunderbare Oase reich an Entspannung und Schönheit in einem schönen tierfreundlichen 3-sterne-Hotel, also bitte nicht verpassen! Hier finden Sie einen anderen interessanten Artikel ueber die Romagna: http://www.bravoreisen.com/rimini.html
    Hab spaß!

  2. Muss ja ein toller Urlaub gewesen sein. Habe von deinen Bloggerkollegen (meehr-erleben und planethibbel) schon die Berichte gelesen. Ich könnte es mir so langsam auch vorstellen dort mal Urlaub zu machen. Mein erster Eindruck war auch erst schockierend aber nach dem ich jetzt von drei Reiseerfahrenden lese wie schön es dort für Kinder ist, warum eigentlich nicht. Und so könnte ich auch mal wieder einen Besuch in Venedig unternehmen, ist ja nicht so weit weg. Der absolute Fan von Pauschalurlaub bin ich halt nicht aber mit Kindern kann es auch mal ganz entspannt sein. Wichtig ist das ein gutes Mittelmaß zu finden.
    Viele Grüße

    1. Hallo Christian, ich denke, uns alle haben die endlosen leeren Sonnenschirmreihen so fasziniert, dass du bildlich einfach davon erschlagen warst, oder? Ich kanns immer wieder betonen: Als Paar oder grundsätzlich Individualtourist: Nun ja…Als Familie mit enormem Erholungs- und Schlafbedürfnis: Definitiv! Ich wünsche Dir eine gute Reise! Christina

  3. Hallo! Ich kann nur sagen, dass das Bild mit den Sonnenschirmen und Liegen für mich sehr einladend aussieht, denn genauso habe ich meine Urlaube in der Kindheit verbracht! Auch diese typischen Orte an der Adria mag ich – gerade mit Kind…Ich finde, dass es genau der richtige Gegensatz zu Kultur- oder Städtereisen ist. Mit unserem Sohn waren bisher nur auf Mallorca als Strandurlaub, aber ich denke, wir werden sicher auch mal wieder zu meinen „Urlaubswurzeln“zurückkehren und Lignano, Jesolo, Riccione usw. unsicher machen!;-)

    1. Da wärst Du dann die erste 😉 Aber schön zu lesen, dass Menschen unterschiedlich sind und jeder seine Art zu reisen hat. Behalt Dir das bei und geniess Deine Kindheitserinnerungen!

  4. Für mich ehrlich gesagt auch eine eher unschöne Vorstellung zwischen den Sonnenschirmen und Menschenmengen zu verschwinden. ABER: Ich glaube wenn man so etwas überhaupt an einem Ort aushalten kann, dann nur in Italien. Die Italianita, das leckere Essen, der Duft von Espresso und die im allgemeinen sehr netten, kinderfreundlichen und aufgeschlossenen Italiener machen sicher selbst so einen Urlaub zu einem schönen Erlebnis – auch wenn es, wie gesagt, so gar nicht mein Ding ist 😉

  5. Klasse, und für mich bedeuten viele Liegen und Schirme auch eine große Auswahl und kein Handtuchkampf am frühen morgen. Platz ist genug da und ganz ehrlich ob neben mir 20, 50 oder 200 Liegen stehen macht dann auch keinen Unterschied mehr. Schöne Fotos zu der Geschichte. Lg Sylvia (@goldie_berlin)

  6. Habt ihr den Urlaub bezahlt bekommen von Bibione? Ich hoffe ich bin nicht zu neugierig. Weil eine Reise geschenkt bekommen ist ja schon wahnsinnig toll 😀

    1. Liebe Denise, ja, wir wurden von der Kampagne #Bibione4love eingeladen. Wahrscheinlich hätten wir ohne die Einladung vorerst keinen Pauschalstrandurlaub gebucht. Bisher sind wir ja fast ausschließlich auf eigene Faust unterwegs gewesen. Warst Du schon dort? Dann würde mich Deine Meinung interessieren. Lg Christina

    1. Hey Stefan, danke für das Kompliment. Ist nicht mal bearbeitet. Wobei mich Deine Einstellung zu Bibione jetzt ja schon interessiert hätte…Herzliche Grüße, Christina

  7. Auf mich hat die „Sonnenschirmarmee“ eine fotographische Faszination ausgeübt. Also, wenn Ihr jetzt dann mit zwei sehr kleinen Kindern unterwegs seid (Herzlichen Glückwunsch!!!) und eher auf der Suche nach „Abschalten“ denn auf „Land und Leute kennen lernen“ aus seid, wäre es schon ok. Aber in ein Land eintauchen ist definitiv etwas anderes…

  8. Ich schließe mich im Thema „Strandliegen“ dem weltwunderer an. Ich fand das Bild schon damals auf Instagram ehrlich gesagt erschreckend. Aber alles andere hört sich bzw. liest sich gut! Vielen Dank für die Eindrücke und die Empfehlung.

  9. Also, ganz ehrlich: Ich finde die Strandbilder mit den Sonnenschirmen… gruselig. Nie, nie, nie will ich dort Urlaub machen, auch und gerade nicht mit Kleinkind. Aber hey, die Geschmäcker sind verschieden und es ist schön, wenn ihr eine tolle Zeit dort hattet! Was kommt denn als nächstes, nach Ägypten und Italien …? 😉

    1. Hallo Jenny, jetzt ist erstmal Sense mit Pauschalurlaub 😉 Wir haben uns schon ein schönes Ferienhäuschen am See für den Sommer reserviert und ich freue mich wieder aufs Kanu fahren. Stelle Dir mal vor, wie toll der Strand ohne Sonnenschirme und Hotels aussehen würde…Aber wer hierher kommt, weiß, was ihn erwartet. Wohin geht Eure nächste Reise?

      1. Oh, Kanu fahren – toll! Da müssen wir mit Baby erst mal pausieren. Wir fahren dieses Jahr budgetschonend und den Kids zuliebe mit zwei befreundeten Familien auf den Darß und machen dort ein großes Zeltlager. Muss auch mal sein, man kann nicht jedes Jahr die Welt entdecken 😉
        Was mich interessieren würde: Wer macht denn so Urlaub in Bibione? Habt ihr andere Familien getroffen? Was kann man mit Kind da so erleben? Und gibt es auch „echtes Leben“ in so einem Ort?

        1. Liebe Jenny, in Bibione hältst Du Dich vor allem am Strand, Pool und im Hotel auf, wie ich das so nach der kurzen Zeit einschätzen kann. Ansonsten eben bummeln im Ort in Touristenläden, Radfahren an der Küste, es gibt Spielplätze am Strand und auch typische Wasseraktivitäten. Ich habe ein Bananaboat gesehen und glaube, es gibt auch solche Dinge wie Parasailing. Ganz in der Nähe liegt als Kontrast Venedig. Echtes Leben? Du meinst Einheimische, oder? Nun ja: In Bibione wohnen um die 6000 Menschen…und einen unserer Fahrer habe ich gefragt, ob er hier wohnt. Er hat ziemlich deutlich zu verstehen gegeben, dass das keine Option für ign sei…
          Viel Spaß im Norden. Deutschland ist wunderschön!
          Christina

Kommentieren