New York mit Kind – Ein Gastbeitrag mit vielen konkreten Tipps von "Kind und Koffer"

Kennt Ihr Nadjas Familienreiseblog “Kind und Koffer” schon? Mit Ihrem Sohn bereist sie die ganze Welt und möchte Euch mit ihren Reiseberichten inspirieren, etwas Neues zu wagen und zu entdecken! Und sie ist auch ausgesprochener Fan von Städtereisen. Deshalb bin ich besonders glücklich, dass Sie Euch heute bei der Reisemeisterei New York mit Kind als Städtetrip – ja, tatsächlich auch als Familie – ans Herz legt!

New York mit Kind: Warum sollte man eine Reise nach New York unternehmen?

New York hat sehr viel zu bieten und ist groß. Die Größe erschlägt einen aber nicht, sondern gibt einem eher dieses Freiheitsgefühl. Außer auf der 5th Avenue war es nirgendwo hektisch, voll oder besonders laut. Wir haben New York als sehr entspannt erlebt. Entspannter als manch europäische Großstadt. New York ist Multi-Kulti, was uns auch sehr gut gefallen hat. Und irgendwie sind alle gut drauf und lächeln, sind glücklich. Manche nennen das oberflächlich, aber mir ist es lieber, jemand, den ich nicht kenne lächelt mich an, als dass man mich in Deutschland ständig mit dem Einkaufswagen anrempelt und alle immer griesgrämig vor sich hergehen. Und New York mit Kind hat tatsächlich etwas, was man nicht in Worte fassen kann. Man ist wie verzaubert.

Warum gerade New York mit Kind?

Wenn ich meine Städtereisen in meiner Studentenzeit mit denen als Familie vergleiche, kann ich nur sagen, dass ich es viel entspannter finde und man die Momente mehr genießt. Alles verläuft unhektischer und langsamer und so bekommt man alles viel intensiver mit. Man ist morgens früher unterwegs als ohne Kind und hat somit mehr Zeit. Natürlich sucht man Spielplätze und bekommt auch dadurch wieder viel authentischer mit, wie es ist dort zu leben. Ich finde also jede Städtereise mit Kind toller als ohne. New York ist zudem unglaublich kinderfreundlich. Das liegt zum einen an den Leuten, zum anderen an so Kleinigkeiten wie z.B. Toiletten an den Spielplätzen. Kinder stehen immer an erster Stelle. Ich erinnere mich an unsere U-Bahn-Fahrten: Jedes Mal, wenn wir eingestiegen sind, sind alle um uns herum aufgesprungen um unserem Sohn einen Platz anzubieten. Das hab ich nicht einmal in Südeuropa so erlebt. Also definitiv New York mit Kind: Ja!

Hier könnt ihr gerne nachlesen, warum ich Städtereisen mit Kindern empfehle.

Welche konkreten Adressen sollte man in New York mit Kind besonders ansteuern?

1. Brooklyn Heights in New York – Wunderschöne Straßen, Häuser und ein Spielplatz nach dem anderen – immer die Skyline im Blick.

2. DUMBO – einem Park mit tollem Schiffsspielplatz und „Jane’s Carousel“ – ein altes Karussell mit Blick auf Skyline in einem windgeschützten Glasbau. Ein toller Ort in New York mit Kind.

3. Von Brooklyn aus über die Brooklyn Bridge nach Manhattan laufen

4. Die Staten Island Ferry nehmen und dran vorbei fahren und nicht auf die Fähre zu der Freiheitsstatue!

5. Williamsburg im Norden von Brooklyn (am besten und schönsten mit der Fähre erreichbar!):  eine Menge toller Graffitis, verdammt cooler Leute, Skateboarder und ein alternatives Flair, das wir mögen. Hier gibt es den leckersten Mexikaner in New York und auf der Welt ;-)  (Calexico, 645 Manhattan Ave., Brooklyn).

6. Airway Tram:  Diese Seilbahn fährt (mit Metrocard kostenlos!) über den East River zu Roosevelt Island und war für uns eine super Alternative zum Empire State Building in New York. Man hat auf der Rückfahrt das Gefühl, dass man gleich in die Hochhäuser von New York reinfährt – gigantisch!!

7. Dylan’s Candy Bar New York (Sunday 11am – 9pm,Monday – Thursday 10am – 9pm,Friday & Saturday 10am – 11pm,Third Ave at 60th St., Subway: N,Q,R,4,5,6) Süßigkeitenkaufhaus auf 3 Etagen!

8. Der Central Park mit seinen tollen Spielplätzen und ganz viel Grün.

9. Das Naturkundemuseum mit Dinoskeletten und das Museum of Modern Art in New York (bietet für Kinder auch so Mitmachkärtchen…)

10. Burgerladen Shake Shack (8th Avenue & 44th St) – eure Kids werden die Burger in New York lieben (und ihr auch!!)

11. Ein Spaziergang über die High Line: eine stillgelegte Bahntrasse, quer durch Manhattan, die von den New Yorkern begrünt wurde und eine Alternative zum Central Park geben sollte. Wir liefen durch den schmalen „Park“, untern uns die Dächer von Chelsea und neben uns ragten die Skyscraper in den Himmel. Auch hier gab es genügend Bänke, wenig Touristen und viel Sonne. Da haben wir uns dann so richtig verliebt in diese crazy Stadt!

Worauf sollte man achten, wenn man mit Kind nach New York reist?

1. Wir haben einen Anhänger anfertigen lassen, auf dem sein Name und unsere Handynummern stehen. Einfach für den Fall, dass er in dieser Megacity verloren geht. So hatten wir in Parks auch nicht ständig Angst ihn aus den Augen zu verlieren und hatten ein sicheres Gefühl.

2. Wir haben die Tage in Bereiche aufgeteilt, weil man von einem zum anderen Stadtteil in New York schon mal länger fahren muss. So haben wir Zeit & Ermüdung gespart, bzw. vermieden.

3. In New York ist es immer ziemlich windig (hat man uns so gesagt…), auch im April hatten wir eine dünne Mütze für Herrn Lollipop dabei, auch wenn es sehr mild war.

4. In Brooklyn sollte man in etwas einsameren Straßen im Dunkeln nicht unbedingt unterwegs sein.

Hast Du einen konkreten Übernachtungstipp für New York mit Kind?

Wir haben in einer Ferienwohnung in Brooklyn gewohnt. Die Wohnung haben wir über Airbnb gebucht. Für New York mit Kind kann ich eine private Unterkunft sehr empfehlen, da die Hotelzimmer dort meistens sehr, sehr klein und super teuer (wenn man etwas Vernünftiges haben möchte) sind. Außerdem fanden wir es einfach herrlich in unserem „Bill-Cosby-Haus“ – so typisch amerikanisch:  Backstein, Feuertreppe und insgesamt der Stil. Es war sehr authentisch und hat uns für die fünf Tage das Gefühl gegeben auch echte New Yorker zu sein;-) Bei Ferienwohnungen im Ausland finde ich es auch toll, dass man ja im Supermarkt einkaufen gehen muss und so noch mehr vom wahren Leben mitbekommt.

Unsere ausführlichen Tagebucheinträge der sechs Tage New York mit Kind könnt ihr hier nachlesen:

7 thoughts on “New York mit Kind – Ein Gastbeitrag mit vielen konkreten Tipps von "Kind und Koffer"”

  1. Hallo zusammen,
    vielen Dank für den interessanten Artikel.
    Ich fahre nächste Woche mit meiner fünfjährigen Tochter und meinem Mann in den Urlaub. Uns ist es wichtig, dass in dem Hotel, Kinder willkommen sind.

    Grüße
    Nadine

  2. New York ist nach wie vor auch ein “MUST HAVE” Reiseziel für mich. Umso mehr freue ich mich über diese schöne Stadt Berichte zu lesen. Vielen Dank hierfür.

  3. iCH PLANE eine Reise nach New York mit meinem Mann und meinen 2 Kindern. Aber wir freuen uns alle schon darauf! Der Link ist wirklich sehr hilfreich. Danke für Tipps und das sharen. LG Kerstin

  4. New York, meine Stadt!!! So toll dort :-) Mit Kind hätte ich mich (bisher) nicht getraut. Daher habe ich die tollen Tipps förmlich aufgesaugt und werde mit den Link gleich mal abspeichern. Vielen Dank, die Ideen sind toll :-)

    Liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.