Perfekte Mutter in 10 Schritten

Was hast Du persönlich bei der Überschrift “Perfekte Mutter in 10 Schritten” gedacht? In mir hätte sich eine ordentliche Portion Antipathie der Verfasserin gegenüber aufgebaut. Bin so gar nicht perfekt. Ich sollte mehr pädagogische Ratgeber zur Entwicklung meines Kindes wälzen. Sollte weniger in diesem Blog schreiben.

Perfekte Mutter in 10 Schritten

Soll ich mich rund um die Uhr um mein Kind drehen?

Mich in Reisemäuschens Schlafenszeit stattdessen über schönes Spielzeug informieren. Oder mal wieder das Bad putzen. Das beschäftigt mich schon. Ich denke oft, dass ich im Gegensatz zu anderen Müttern viel stärker meine eigenen Interessen im Blick habe. Oder erscheint mit das nur so und andere denken da ganz ähnlich? Ich bin am Wochenende ziemlich lange abends feiern gewesen und war am nächsten Tag total platt. Ich merke, dass ich gleich den Impuls bekomme, das alles zu rechtfertigen, weil ich ein schlechtes Gewissen habe. A la “Solange Mäuschen soviel lacht und sich gut entwickelt, scheint ihr aber doch nichts zu fehlen.” Original Engelchen und Teufelchen auf meiner Schulter.

Perfekte Mutter in 10 Schritten

Wie handhaben das eigentlich die Männer?

Wie sieht verdammt nochmal denn die richtige Balance zwischen sich selbst und dem Nachwuchs aus? Wie handhaben das denn die Männer? Die gehen nach der Geburt irgendwann einfach so wieder aus. Gucken Formel 1 (zum Beispiel jetzt in Monaco;-)) oder Champions League. Und wenn das Kind dran ist, ist das Kind dran. Haben die eigentlich auch mal ein schlechtes Gewissen?

So, und jetzt zum in der Überschrift versprochenen 10-Schritte-Plan: Keine Ahnung, aber so gar nicht. Und Du?

Perfekte Mutter in 10 Schritten

Gedanken fast genau 3 Jahre später

Nachtrag 03.06.2016: Interessant, diesen kurzen Artikel im Rückblick zu lesen. Inzwischen mache ich mir viel weniger Gedanken über die Tatsache, ob ich eine gute Mutter bin oder nicht. Mein Kind sagt mir, wenn es etwas braucht. Und ich gebe mir große Mühe, die Balance zwischen positiver Förderung, klaren Grenzen, großherziger Liebe und Eigenständigkeit (lassen) sowie meinen eigenen Interessen zu leben. Bisher scheint es gut zu klappen. Ich bin gespannt, was die Zukunft bringen wird.

—-

Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Blogparade von www.cheaperia.de zum Thema “I´m not perfect”.

2 thoughts on “Perfekte Mutter in 10 Schritten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.