Slowenien Campingurlaub mit Baby – Erfahrungsbericht

*Werbung* Ein Gastbeitrag von Aurore Boulesteix – Wir sind als Paar ohne Kinder immer sehr gerne gereist und haben mit Vorliebe gezeltet: wild in Finnland, in Nationalparks in Tansania, auf einem Campingplatz in Frankreich… Im August 2012 kam unsere Tochter auf die Welt und damit stellte sich für uns die Frage: Können wir weiterhin auf diese Art Urlaub machen? Ist es nicht zu stressig mit einem Baby zu campen? Und wie können wir das ganze Camping Material inklusive Babysachen mit einem kleinen VW-Golf transportieren? Lieber im Hotel übernachten? Auf keinen Fall!

Ich mag diese Art Urlaub so gerne: den ganzen Tag draußen, kein Zeitdruck, mit wenig klar kommen müssen… es gibt nichts, was uns besser aus unseren Alltag entrinnen lässt. Campen ist ein Bruch mit dem Alltag, genau das, was wir im Urlaub suchen.

Slowenien Campingurlaub mit Baby

Deshalb haben wir uns im Juni 2013 entschieden: Wir gehen wieder Campen, diesmal mit Baby, und unsere erste Destination zu dritt sollte Slowenien sein! Camping Material brauchten wir nicht, alles ist vor Ort vorhanden. Vacansoleil macht es möglich. In 16 Ländern bietet Vacansoleil sehr gut ausgestattete Zelte (mit Kühlschrank, Strom, Herd, Doppelbett) auf Campingplätzen. Zudem kann ein Baby-Set mit Hochstuhl, Reisebett und Badewanne dazugebucht werden – für uns ideal.

Camping-Slowenien-Baby

Wir entdeckten eine neue Art des Zeltens…Zelten mit Komfort! Und das alles in einem wunderschönen Land. Slowenien hat trotz seiner kleinen Größe viel zu bieten: Berge, Nationalparks, Meer, Flüsse und sehr schöne Städte. Eine optimale Destination mit Nachwuchs! Schnell erreichbar mit dem Auto, kann man mit kleinen Kindern viel unternehmen: Wanderungen in den Julischen Alpen, Entdeckungspaziergänge um den See in Bohinj, Ausflüge in die entzückende Hauptstadt Ljubljana. Unsere Tochter hat ihren ersten Campingurlaub genossen: von morgens bis zum abends draußen spielen, an Blumen riechen, Sand essen, rutschen, Kremšnita essen (die leckere Kuchenspezialität aus Bled) und eine neue Perspektive auf Papas Rücken beim Wandern entdecken. War toll! Der nächste Urlaub wird auch auf jeden Fall im Zelt stattfinden!

Habt Ihr weitere Tipps zum Slowenien Campingurlaub mit Baby? Dann ab damit in die Kommentare.

5 thoughts on “Slowenien Campingurlaub mit Baby – Erfahrungsbericht”

  1. Hallo, das hört sich super an. Wir planen, nächstes Jahr mit unserem Baby im Wohnwagen durch Slowenien und Kroatien zu reisen. Dazu eine Frage. Gegen was habt ihr euer Baby vor der Reise bereits impfen lassen, gegen was evtl. nicht? Liebe Grüße

    1. Liebe Anna, zum Thema Impfen möchte ich mich etwas zurück halten, da ich ja nun keine Ärztin bin . Zudem war dieser alte Artikel ein Gastartikel, ich kann leider also nicht aus erster Hand berichten. Was ich aber an Deiner Stelle machen würde: Im Robert-Koch-Institut nachfragen. Die sind die Experten dafür und haben auch eine super Homepage. Grundsätzlich sind unsere Kinder “durchgeimpft”, wie man so schön sagt. Und als wir unsere Reise um die Ostsee (https://www.reisemeisterei.de/?s=Ostsee) unternommen haben, haben wir nicht extra geimpft. Ich selbst bin schwanger nach Slowenien und habe auch nichts extra unternommen. Aber wie gesagt: Die Experten sind immer die beste Wahl. Ich wünsche Euch eine traumhafte Reise.

      Christina

  2. Pingback: Wulle-Weihnachtscurry im Laugenweckle | Schwasiatisch Kochen
  3. Pingback: Schwasiatisches Kochstudio: Wulle-Weihnachtscurry im Laugenweckle | Reisemeisterei
  4. Pingback: Schneller, Propeller! Über Fernflüge mit kleinen Kids - Tripsta Blog (GER) | Tripsta Blog (GER)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.