Familienspielezeit mit AMIGO Spiele Taktisch. Lustig. Spannend.

Im Jahr 2020 haben die Deutschen – so kann man die Bilanz der Spielwarenbranche interpretieren – so viel miteinander gespielt wie lange nicht mehr. Wo Restaurants, Kinos und viele Anlaufstellen für Familienausflüge geschlossen bleiben, ist das kein Wunder. Auch wir haben Nachmittage und Wochenenden seit Beginn der Coronakrise verstärkt so genutzt. Unsere Familienfreizeit pendelte in schöner Regelmäßigkeit zwischen Familienspielezeit und Wald beziehungsweise Feld hin und her. Höchste Zeit also, Euch unsere neusten Errungenschaften von AMIGO Spiele für Kinder zwischen 5 und 8 vorzustellen.

Honigtöpfchen: Kooperatives Bienengewusel für Kinder ab 5 Jahren

Mit vereinten Kräften genug Honig sammeln. Und zwar bevor das Herbstblatt ganz bis zum Waldboden herabgeschwebt ist. Das ist unser gemeinsames Ziel.

Wir drapieren Laubblätter, Blumen, Bienen, Bienenkorb, die Herbstleiste, das Herbstblatt und den Würfel wie vorgegeben auf dem Spielfeld. Insgesamt stehen 4 verschiedenfarbige Bienen zur Verfügung- so viele Mitspieler können sich beteiligen.

Dann geht es los. Abwechselnd würfeln wir und dürfen entsprechend der angezeigten Zahl mit einer beliebigen Biene im Kreis auf den Blütenblättern laufen. Gemeinsam entscheiden wir dabei jedes Mal, welche Biene und welche Richtung wohl am sinnvollsten ist. Denn auf den Blütenblättern sind kleine verschiedenfarbige Honigtöpfchen abgebildet. Wenn die entsprechenden Bienen sich gemeinsam auf einer Blüte einfinden, dürfen wir die Blüte umdrehen. Juhu! Wir haben damit eine Portion Honig ergattert.

Aber eieiei. Der Würfel verfügt leider nicht nur über Zahlen. Ein stilisiertes Blatt ist ebenfalls abgebildet. Erwischen wir dies, so müssen wir zwangsläufig das Herbstblatt einen Schritt nach unten setzen.

Als wir mehrere Male hintereinander das Herbstblatt würfeln und das Blatt sich gefährlich schnell gen Boden bewegt, werden wir hektisch. Wir sprechen uns nicht gut genug ab, welches Honigtöpfchen wir als nächstes und in welche Richtung bewegen. Eine sehr interessante Erfahrung. Nur gemeinsam sind wir stark und verlieren keine Zeit. Also sprechen wir wieder genau darüber, wie wir möglichst schnell alle Blätter umdrehen können. Und gewinnen am Ende das Rennen gegen die drohendende kalte Jahreszeit.

Das kleine Mädchen mit gerade noch 3 Jahren versteht das Spielprinzip noch nicht so ganz, verständlich. Aber auch sie binden wir ein. Sie darf jedes gewonnene Honigtöpfchen umdrehen und fiebert so mit dem Spiel ebenso mit.

Fazit: Honigtöpfchen von AMIGO Spiele ist ein kurzweiliges spannendes und sehr niedlich gezeichnetes Spiel für Kinder ab 5 Jahre, dass auch Eltern Spaß macht. Es eignet sich ebenso für eine Homeschooling-Pause wie für einen Spielenachmittag mit Kindergartenkindern.

Eure Kinder sind Bienchen-Fans, aber noch etwas zu klein? Dann eignet sich vielleicht das Spiel „Honigbienchen“ von AMIGO Spiele für Kinder ab 4 Jahren.

Magnefix: Action und Konzentration für Kinder ab 6 Jahren

Unser absoluter Liebling in der Familienspielezeit derzeit: Magnefix von AMIGO Spiele. Auch ich selbst bin total im Spielefieber. Das Spielprinzip ist denkbar einfach und bedarf kaum einer Erklärung.

20 magnetische Bauteile in 5 verschiedenen Farben. Dazu 55 Aufgabenkarten. Fertig ist das Spielezubehör.

Jeder der 2 bis 4 Mitspieler erhält einen 5-teiligen Bauteilesatz. Die Aufgabenkarten liegen umgedreht in der Mitte des Spielfeldes. Die Ruhe vorm Sturm ist nun spürbar. Hochkonzentriert sitzen wir – die Augen auf den Stapel gerichtet – vor unseren Magnetteilen.

Kaum ist die oberste Karte umgedreht, klackt es hektisch. Gleichzeitig versuchen wir so schnell als möglich die abgebildete Formation nachzubauen. Wir kichern aufgeregt. Und ha: Ich habe es geschafft und lege blitzschnell meine Hand auf die Karte. Meins! Denke ich zumindest. Mist, spiegelverkehrt zusammengebaut. Während ich noch meinen Fehler korrigieren will, triumphiert unsere 8-Jährige und schnappt sich die Karte. Egal! Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, oder?

Das Spiel endet, wenn alle 55 Aufgabenkarten aufgebraucht sind. Gewinner ist, wer dabei die meisten Spielrunden für sich verbuchen konnte.

Fazit: „Magnefix“ von AMIGO Spiele ist ein turbulentes Spielfür die Familienspielezeit, dass für jede Altersgruppe ab 6 Jahren geeignet ist. Wer keine Zeit für eine ganze Runde hat, kämpft einfach nur um 10 bis 20 Aufgabenkarten wie wir heute morgen vorm späten Wechselunterricht. Und ohne dass wir noch ein Kleinkind zu unserer Familie zählen würden, lehne ich mich aus dem Fenster und sage: An diesen Bauteilen haben auch die Kleinsten ihren Spaß. Natürlich immer unter elterlicher Aufsicht.

Eure Kinder sind noch etwas kleiner, haben aber Lust auf magnetische Spiele? Wir haben richtig gute Erfahrungen mit „Clack!“ ebenfalls von AMIGO Spiele gesammelt. Das macht schon ab 2 Jahren Spaß. Unsere Kleine hat damals mit Leidenschaft hohe Magnettürme gestapelt und viel gekichert, wenn das Bauwerk in sich zusammenfiel.

Fette Beute: Das Spiel ums große Fressen für Kinder ab 8 Jahren

Ach, sie sind ja so niedlich. Waschbär. Eichhörnchen. Hamster. Biber. Murmeltier. Ja, von wegen. Mit ganz harten Bandagen kämpfen wir mit jeweils einem Satz Karten, der diese Nagetiere abbildet. Und das ist so witzig. In der Mittel der Futtervorrat bestehend aus vorwiegend verschiedenen Nusssorten. Vor uns 3 Startkarten Futter. In der Hand alle fünf Nagetiere. Los geht es.

Jeder plant taktisch, welche zwei der Nagetiere er oder sie von der Hand verdeckt ablegt. Und das ist äußerst ausschlaggebend für den weiteren Spielverlauf. Schließlich haben die Nagetiere ganz unterschiedliche „Talente“. Eines klaut dem Mitspieler eine Futterkarte. Eines darf aus dem Futtervorrat aus der Mitte etwas zum Knuspern sammeln. Wieder ein Tierchen beschützt den eigenen Schatz.

Nacheinander werden die Karten ausgespielt. Dabei kommt es gern zum großen Hallo wenn eine „Klaukarte“ beispielsweise auf eine „Beschützkarte“ trifft.

Unsere Kleine ist inzwischen ja auch im Gesellschaftsspielalter angekommen. Auch wenn das Spiel wirklich zu schwierig für sie ist. Während wir Eltern mit der Großen zu dritt spielen, sortiert sie fleißig die restlichen Tierkarten vor sich. So eine schöne Familienspielezeit.

Fazit: Ein überraschend lebendiges und lustiges Spiel. Wir haben viel gelacht und zwischen Svens Arbeitsende und unserem Abendessen waren doch einige kurzweilige Runden drin. Die Mimiken der Tiere auf den Karten tragen ihr übriges dazu bei. Sie schauen je nachdem eifrig oder auch verschlagen. Fast menschlich. Also: „Fette Beute“ von AMIGO Spiele lohnt sich. Auch schon für Kinder unter 8 Jahren.

Danke an AMIGO Spiele für die spannende, spaßige und gemeinschaftsfördernde Familienspielezeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.