Flaggenaufnäher: Rucksack benähen

Wo bestelle ich Flaggenaufnäher? Wie nähe ich am einfachsten? Und warum überhaupt?

Es war in Thailand: Bei Reisekumpanen bewunderte ich deren mit Flaggen buntbenähten Rucksäcke. Ich fand es eine schöne Idee. Rucksackaufnäher als Erinnerung an das jeweilig bereiste Land. Es hat auch ein bisschen was von Angeberei und erinnert mich an “Kerben im Bettpfosten”.

Wenn Dich das Thema “Reisen und Kreativität” interessiert:

Do-it-Yourself-Anleitung: Weltkarte aus Wolle und Nägeln

Flaggenaufnäher: Rucksack benähen – Angeberei?

Etwas hat es schon von Angeberei, wenn man Flaggenaufnäher auf seinem Rucksack platziert. “Guck mal, wo ich schon war”. Aber es hat auch seinen Reiz, oder? Jede einzelne Flagge erzählt eine Geschichte und ist ein Stück Erinnerung. Das Freiheitsgefühl in Flipflops mit dem Motorrad über Korfu zu düsen (nicht nachmachen!). Rotwein mit lauer florentinischer Sommerbrise im Sonnenuntergang. Blick von Massada über die israelische Wüste Negev. Schlendern durch slowenische Altstadtgassen mit riesigem Schwangerschaftsbauch.

Flaggenaufnäher: Rucksack benähen – Wo bestellen?

Ich habe zum Beispiel bei www.fahnenversand.de gute Erfahrungen gesammelt. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis hat mir wirklich zugesagt. Wenn es allerdings möglich ist, dann kaufe ich meine Flaggen direkt vor Ort. Ganz einfach ist das beispielsweise in Thailand auf der Kao San Road. Und das tolle dort: Man kann sich die Flaggen direkt auf den Rucksack nähen lassen.

Flaggenaufnäher: Rucksack benähen – Wie aufnähen?

Jetzt habe ich meinen Flaggenaufnäher aber im Internet bestellt. Wie platziere ich diesen Aufnäher auf meinem Rucksack nun am geschicktesten? Soviel vorab: Als völlig Nähunbegabte brauche ich mit Nadel und Faden pro Flagge weniger als eine Stunde. Ganz einfach. Am besten fängt man mit dem ersten Aufnäher – noch etwas unbeholfen – an der Deckelklappe an. Da ist es am einfachsten, mit der einen Hand zu nähen und mit der anderen Hand den Rucksack und den Flaggenaufnäher festzuhalten. Ich persönlich wähle den Steppstich. Bisher hat sich keine Flagge gelöst und es sieht auch ganz unaufföllig aus.

Flaggenaufnäher: Rucksack benähen – Deine Meinung dazu?

Wie ist Deine Meinung zu Flaggenaufnähern auf dem Rucksack? Ja oder Nein? Angeberei? Erinnerung?

Meine Gedanken am 17.4.2014: Inzwischen nähe ich keine Flaggen mehr auf meinen Rucksack. Ich finde, mit meinem Blog gebe ich ja nun schon genug an, oder? ;-)

Do-it-Yourself-Anleitung: Weltkarte aus Wolle und Nägeln

3 thoughts on “Flaggenaufnäher: Rucksack benähen”

  1. Hatte ich früher auch mal, allerdings besteht der Rucksack ab einen bestimmen Anzahl bereister Länder dann nur noch aus Flaggen. Außerdem wechselt man den Rucksack ja auch irgendwann mal aus. So ein Nadelstich dürfte zudem jegliche Schutzschicht zur Wasserabweisung zerstören, was ich dann nicht so prickelnd finde. Wie oben schon angedeutet, ich mach das nicht mehr. Unter anderem auch, weil letztendlich die Flaggen nur noch rumlagen, da ich keine Zeit und Lust zum Nähen (oder nähen lassen) hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.