Kanada Wildwasserrafting extrem und Lagerfeuerromantik

Kanada Wildwasserrafting und Lagerfeuerromantik! Reißerische Überschrift – und so klischeehaft ;-) Aber gleichzeitig so aufregend! Tatsächlich ist für mich Kanada vor allem das abendliche “Campfire” auf wilden Plätzen. Gebackene Banane, im offenen Feuer gegrillt. Mit Erdnussbutter bestrichen und heiß aus der Schale verspeist. Marshmallows am Stock über den lodernden Flammen. Und einiges an Rotwein aus dem mehrere Liter fassenden Beutelchen.

Mit dem Campervan durchquerten wir den kanadischen Westen. Vancouver. Calgary. Die Rocky Mountains. Icefields Parkway. Wunderschöne einsame kleine unbewirtschaftete Campingplätze. Richtig romantisch. Einsam. Ruhig. Entspannt. Mit Blick auf endlose Wälder und mächtige Bergketten. Auf türkise Seen. Und glitzernde Flüsse. Viele freundliche Kanadier, entspannte Zeitgenossen, kreuzten unseren Weg in diesen fast 4 Wochen.

Da Gegensätze sich wohl in diesem Fall anziehen, folgt auf diese Erinnerungen sofort eine etwas “nassere”. Denn nicht nur Neuseeländer und Australier lieben Outdooraktivitäten. Auch Kanada ist natürlich prädestiniert für alles was draußen stattfindet und mit Bewegung zu tun hat. Beim Stolpern über den Ort “Clearwater” und die Hinweisschilder “Wildwaterrafting”, dachten wir: “Was muss, das muss!” Ohne Zögern und mit Blick auf die angemeldeten älteren Herrschaften ganz locker rangegangen. Denn eigentlich hört sich “Kanada Wildwasserrafting” ja schon aufregend an.

DSC_0034

Kanada Wildwasserrafting: Doch gefährlicher als gedacht

Nur: Was tun, wenn der von hinten Anweisungen brüllende Guide keinen Plan zu haben scheint? Und das Raftingboot meint, quer in die passenderweise “German Bash” genannte Stromschnelle lenken zu müssen? Die andere Seite des Bootes über mir. Der Schwächere (ich also) gibt nach. Geht über Bord. Krieg einen Paddel ins Gesicht. Au weia! Und das, ohne angeleint zu sein mit Aussicht auf vor uns liegende Felsen. Ich höre nur den Reisekater brüllen. Irgendwie zurück Richtung Boot. Habe seine Hand und zieh mich förmlich an seinen Augen aus dem Wasser. “Ich hab Dich!!” Die Schmerzen vergisst man, das aufregende Erlebnis und den weißen Ritter nicht :-)

Fazit: In Kanada Wildwasserrafting – nie wieder. Aber eine aufregende Anekdote, die wir noch unseren Enkeln erzählen werden…

Lesetipp: Kanada mit Kindern

4 thoughts on “Kanada Wildwasserrafting extrem und Lagerfeuerromantik”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.