Nähkästchen-Plaudereien: Unser Umgang mit Geld und die KNAX-Taschengeld-App

*Werbung* Die Knax-Taschengeld-App! Hui! Geld! Irgendwie doch eines der letzten Tabuthemen unserer Gesellschaft. Über Geld wurde in unserer Familie früher nicht geredet. Dementsprechend musste ich mir die Kompetenz in Finanzdingen damit langsam selbst beibringen. Wie unsere große Tochter von Anfang an den vernünftigen Umgang mit ihrem Taschengeld mithilfe der KNAX-Taschengeld-App lernen kann, erzähle ich Euch heute.

Vorab: Ich weiß, dass es genug Familien da draußen gibt, die trotz tollen Finanzplanungen keine großen Sprünge machen können. Alleinerziehende. Geringverdiener. Großfamilien. Dieser Artikel ist kein Holzhammer a la “Ihr seid ja nur zu doof dazu”. Eher eine ehrliche Bestandsaufnahme über mich selbst. Und ein Plan, wie ich meinen Kindern von Anfang an Finanzkompetenz mitgeben möchte.

Unser Umgang mit Geld: Stück für Stück in klare Strukturen

KNAX Taschengeld App Bewertung

Einfach mal als gerade fertige Studentin das Geld in einer 6 Monate langen Weltreise auf den Kopf hauen. Kann man machen…

Im Rückblick fühlt sich meine Kindheit und Jugendzeit nach großer finanzieller Freiheit an. Ich kannte kein “Nein” in Konsumfragen. Ich hatte einfach kein Gefühl für ein gutes Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben. Und pendelte immer zwischen auf großem Fuß leben und zu streng sparen hin und her.

Irgendwann muss jeder auf einen Beinen stehen. Wo sparen und wo ausgeben? Wie viel Geld habe ich überhaupt zur Verfügung? Was ist ein vernünftiges Verhältnis von Fixkosten und variablen Kosten? Wie hoch sollte der Anteil der Wohnkosten sein? Wie baue ich eine vernünftige Spar-Struktur auf. Wie hoch sollte die Sparquote sein? Wofür sollte man kurz-, mittel- und langfristig überhaupt sparen?

Langsam eignete ich mir einen angemessenen Lebenswandel an. Fixkosten runter. Einnahmen rauf. Festes Budget für das tägliche Leben. Systematische Sparstruktur. Verzicht und genussvolle Ausgaben in guter Balance.

KNAX Taschengeld App Bewertung

Unter anderem durch unsere gute Finanzstruktur konnte ich jetzt beim zweiten Mädchen länger Elternzeit anmelden als gedacht. Kann danach weiter trotz dann zwei Kindern wieder Teilzeit arbeiten. Reisen sind auch leicht möglich. Akut notwendige Ausgaben kein Problem. Dieses ruhige Fahrwasser in Geld-Dingen tut echt gut.

Die nächste Generation: Die KNAX-Taschengeld-App

KNAX Taschengeld App BewertungSeit Ihrem 5. Geburtstag erhält unsere Tochter Taschengeld. Und als gebranntes Kind achte ich penibel darauf, dass die Höhe nicht verhandelbar ist. Wenn das Taschengeld nicht für die Kinderzeitung reicht, muss sie diesen Verzicht aushalten. Und wir ihre temporäre Frustration. Es wäre ein Leichtes, den Rest zuzuschießen (Das gleiche übrigens bei Spielsachen. Auch hier halte ich bewusst aus meiner Erfahrung Maß. Sie soll den Wert schätzen lernen).

Oftmals vergessen wir allerdings, zum richtigen Zeitpunkt das Taschengeld zu geben. Und wenn die Kleine irgendwann ebenfalls Taschengeld erhält, wird die Übersicht noch schwieriger. Daneben ist unserer Großen nach Geldgeschenken oft nicht klar, “wie reich” sie gerade ist. Sie fühlt sich einfach überfordert mit der Geldmenge und möchte am liebsten halbe Läden leer kaufen. Woher soll ein 5-jähriges Mädchen auch das Gespür bekommen, wie viel sie bereits ausgegeben hat und wie viel noch im Portemonnaie übrig ist?

Die Sparkasse will Kinder direkt beim Start des Taschengeld abholen. Und sie will den vernünftigen Umgang mit Geld unterstützen. Dies geschieht mit Hilfe der nagelneuen “KNAX-Taschengeld-App”, die Ihr sowohl im App Store als auch im Play Store findet. So wird der Umgang mit dem Taschengeld vernünftig begleitet und das Kind sogar zum Sparen animiert.

Das bietet die KNAX-Taschengeld-App Euren Kindern

KNAX-Taschengeld-App: Zuverlässiger Geldeingang und Sparziele

KNAX Taschengeld App BewertungManchmal vergessen wir, das Taschengeld auszuzahlen. Durch die automatische Aufbuchung durch die KNAX-Taschengeld-App am Taschengeldtag kann uns das nicht mehr passieren.

Unsere Tochter kann nun auch Sparziele angelegen. Ich erinnere mich gut, als der Herzenswunsch eine Schminkpuppe war. Weihnachten und Geburtstag lagen aber beide in weiter Ferne. Immer und immer wieder fragte unsere Große mich, wie lange sie noch sparen müsse. Wir fingen ständig wieder an, von neuem das Geld zu zählen. Trotz allem fehlte Ihr das Gefühl dafür, wann denn endlich nun das ersehnte Sparziel erreicht ist. Die KNAX-Taschengeld-App unterstützt hier mit einer Grafik. Anhand eines Balkens sieht das Kind, welche Summe bereits auf dem Taschengeldkonto ist und welche Menge es noch zu ersparen gilt.

KNAX-Taschengeld-App: Virtuelles Geld und kindgerechte Aufmachung

KNAX Taschengeld App Bewertung Schon vor dem ersten Girokonto lernt das Kind, was virtuelles Geld überhaupt ist und wächst damit in das Thema schon frühzeitig hinein. Unsere Tochter vergisst häufig ihren Geldbeutel. Auch das ist kein Problem mehr: Sie kann sich unterwegs von uns über die App Geld auszahlen lassen.

Über Spiele und kleine Filme lernen Kinder mehr über das Thema “Geld”. Das kleine Quiz ist nicht nur lehrreich, sondern auch lustig.

Uns gefällt besonders auch die Möglichkeit, entweder ein Bild des Kindes oder eine Comic-Figur der bekannten “KNAXianer” als Profilbild zu verwenden. Diese auch optisch kindgerechte Aufmachung motiviert die Kinder nochmal mehr, diese App selbst verwenden zu wollen.

Dabei unterstützt Euch als Eltern die KNAX-Taschengeld-App

KNAX Taschengeld App BewertungEbenso wie das Taschengeld nun nicht mehr vergessen wird, entfällt auch die Fragerei zwischen den Eltern, ob der jeweils andere denn schon Taschengeld gegeben hat. Die App ist von mehreren Geräten aus parallel verwendbar.

Daneben bedürfen auch wir Eltern natürlich Unterstützung dabei, wie wir unsere Kinder an das Thema “Geld” heranführen. Ich selbst bin durch meine Erfahrung dabei vielleicht manchmal etwas zu streng.

Wenn Kinder älter werden, verändert sich auch der Umgang mit dem Taschengeld. Ist der Auszahlungsintervall zu Beginn noch wöchentlich, sollte ab dem 10. Lebensjahr die Auszahlung im monatlichen Rhythmus erfolgen. Das lässt sich leicht in der App anpassen. Ebenso natürlich die Höhe des Taschengeldes. Sind wir nun unterwegs, kann sich meine Tochter von Sven oder mir Geld auszahlen lassen, um sich einen Wunsch zu erfüllen.

Bei uns selbst ist das Taschengeld an den Zeitpunkt gebunden, wenn einige konkrete wöchentliche Aufgaben im Haushalt erfüllt sind. Ich würde mir wünschen, dass diese Option in der KNAX-Taschengeld-App auch wählbar wäre. Ich weiß allerdings, dass dieser Umgang mit dem Taschengeld diskutierbar ist. Deshalb verstehe ich auch die Macher der App, dass diese Möglichkeit nicht enthalten ist.

Jetzt schon ist die KNAX-Taschengeld-App übrigens im Play Store extrem beliebt und hat von 5 möglichen 4,8 Sterne im Durchschnitt erhalten.

1 thought on “Nähkästchen-Plaudereien: Unser Umgang mit Geld und die KNAX-Taschengeld-App”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.