Reisen, Heimat, Gutes tun: Tipps für einen wohlig-warmen Herbst

Herbsttipps

Die Sommerferien sind gnadenlos vorbei. Die nächste große Traumreise in weiter Ferne. Und vor der Nase finden sich nur Energiekrise, leere Reisekasse, Inflation und Klimakollaps? Ich denke fast immer positiv. Deshalb hier für Euch meine Tipps für einen fabelhaften Herbst.

Herbsttipps: Reise

Nach der Reise ist vor der Reise. genau jetzt ist die Zeit, um mit den Liebsten voller Vorfreude neue Ideen zu spinnen. Vergrabt Euch in der Bücherei und lasst Euch von Bildern faszinierender Urlaubsorte inspirieren. Kuschelt Euch aufs Sofa und versinkt in spannenden Reisedokumentationen. Und dann legt bereits einen Zeitpunkt für diese nächste große Reise fest.

Nach den Sommerferien ist die Reisekasse leer? Dann macht die Heimat zu Euren Urlaubsziel, während sich im Hintergrund der monatliche Sparplan Stück für Stück um das Wiederauffüllen kümmert. In jeder Region gibt es tolle Wanderwege for free. Inklusive mitgebrachtem Picknick ist das fast gratis. Endlich ist das Wetter wieder geeignet für größere Radtouren in die Umgebung. Gibt es Flüsse, Seen, Wälder, die es wert sind, erkundet zu werden? Dann Hopphopp. Nochmal Fitness und Sonne und Abenteuer draußen tanken.

Ein klein wenig Budget ist noch vorhanden? Dann spickt Euren Herbst und Winter mit Kurztrips und Auszeiten. Je nach Möglichkeiten und Reisetypus wählt Ihr dabei zwischen Couchsurfing, Camping, Jugendherberge, privat Freunde besuchen und Hotel. Wer sich die Mühe macht, kann kleine Ferienhausperlen bereits für unter 100€ je Wochenende finden. Nehmt per Mitfahrzentrale weitere Reisende mit und Ihr habt bereits einen Teil der Ausgaben wieder drin.

Herbsttipps: Zuhause

Im Sommer findet das Leben oft draußen statt. Spielplätze, Badeseen, Freibad, Gärten, Wälder. Es ist toll das alles zu entdecken. Aber wie schön ist es, wenn dann die Jahreszeit wechselt und wir uns wieder mehr unserem Zuhause zuwenden?

Mehr Zeit für kreative Rezepte, Bücher schmökern, einkuscheln. Je nach Mentalität ausmisten, neu dekorieren, umräumen. Gesellschaftsspiele spielen, zeichnen, stricken, musizieren. Puzzeln, einkochen, nähen, kleinere Renovierungen angehen. Yoga, Meditation und Hörspiele. Also, ich mag den Herbst und bin dankbar, dass in Deutschland die Jahreszeiten wechseln und das Leben spannend gestalten.

Herbsttipps: Gutes tun

Sich ausschließlich um den eigenen Bauchnabel drehen und pur hedonistisch ohne Empathie in reinem Konsum- und Egodenken leben. Diese Verhaltensweise stößt mir bei meinen Mitmenschen immer besonders unangenehm auf. Gutes tun, der Gesellschaft einen Beitrag leisten und die Welt ein wenig besser machen. Das hilft nicht nur anderen und verbindet Menschen, es formt auch den eigenen Charakter positiv.

Egal, was Du tust. Besinne Dich auf das, was Du alles hast und teile mit anderen. Starte eine Patenschaft. Werde aktiv, wenn Du Unrecht siehst. Geh demonstrieren. Lebe Demokratie. Spende Blut oder Geld. Übernimm ein Ehrenamt, egal ob in Schule, Kindergarten, Verein, Kirche oder Gemeinde. Lebe bewusst nachhaltig. Unterbrich den Lästerkreislauf. Verteil (ernst gemeinte) Komplimente und ein Lächeln. Entschuldige Dich, wenn es dran ist. Und sei „real“ und ohne Berechnung.

Wir können nicht viel gegen die großen Bedrohungen machen, aber im Kleinen optimistisch und positiv etwas bewirken.

Was sind Deine Herbsttipps?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.