Reisesouvenir Ägypten: Damit das Sexualleben stimmt! – Ein nicht ganz so ernst gemeinter Artikel

Reisesouvenir Ägypten

Reisesouvenir Ägypten. Was fällt Euch dazu ein? Sicherlich viel. Aber auf unsere kommt Ihr bestimmt nicht… Wir haben schon viele Souvenirs von unseren Reisen mitgebracht: Ein Didgeridoo aus Australien, handgetöpferte Müslischüsseln aus Estland, Ein Kleid aus Israel, Schmuck aus Neuseeland, eine Hängematte aus Brasilien, den Karamelaufstrich „Dulche de Leche“ aus Paraguay, Essstäbchen aus Thailand, sowie kulinarische Spezialitäten und Sand aus fast jedem bereisten Land. Aber wenn mir ein ganz bestimmtes Reisesouvenir Ägypten in die Hände fällt, muss ich unweigerlich grinsen.

Wenn Du Dich auch ansonsten für Ägypten interessierst:

Ägyptenurlaub Allinclusive: Was macht man da eigentlich so?
Das alte Hurghada: Ägypten abseits der Hotelmeile
Pauschalurlaub Ägypten: Abenteuer

Gerade haben wir noch im ägyptischen Hurghada – kinderfrei über den Bazar schlendernd – um einen Schal und Tee gehandelt, da erwischt es uns kalt. Der Verkäufer (Ein Bild von ihm findet Ihr im Artikel „Das alte Hurghada: Ägypten abseits der Hotelmeile“), eben noch jammernd über den unverschämt niedrigen Preis, den ich ihm anbiete, interessiert sich für uns. Er möchte mit uns über Familienleben sprechen. Redet über seinen Sohn, der soeben einen dampfenden schwarzen Tee im kleinen bauchigen Glas vor uns abgestellt hat. Schwärmt von seinen vier anderen Kindern und dem Trubel, der bei ihm daheim durch diesen Umstand herrscht. Er guckt uns neugierig an, möchte, dass auch wir etwas von uns erzählen. Natürlich von unserer Familie, das ist mit das Wichtigste für die Ägypter. Also reden wir von unserem kleinen anderthalbjährigen wirbeligen Mädchen, dass auf unsicheren Füßchen durch die Welt stolpert. Dass das Reisemäuschen den Nachmittag bei den beiden Neffen, Tante und Onkel im Hotel verbringt und wir einen Paartag in Ägypten genießen. Das scheint ihn irgendwie nicht zu befriedigen. Man kann es ihm ansehen. Da muss doch noch mehr sein. Bis wir verstehen: Wir haben nur ein Kind! Wir armen Eltern! Und was folgt, ist das verrückteste Reisesouvenir aus Ägypten!

Reisesouvenir Ägypten

Damit das Sexualleben stimmt!

Der braun-gegerbte afrikanische Mann springt auf, verschwindet im hinteren dunklen Teil seines schlauchförmigen Ladens. Seinen Kaftan gerafft. Kurz darauf ist er wieder zurück mit einem zufriedenen Grinsen und einem Geschenk. Noch blicken wir ihn fragend und abwartend an. Er öffnet seine Hand. Auf der einen Seite braun, glatt glänzend. Innen leicht porös. Was ist das? Sieht aus wie ein Stück Nuss, eine getrocknete Frucht vielleicht. Verschmitzt grinsend wendet der Ägypter sich an Sven, mit einem schnellen Seitenblick auf mich. „Musst Du Schale reiben in Tee. Gut für Hoppe-Hoppe!“ Das nenne ich fürsorglich. Alles habe ich von diesem glühend heißen staubigen Nachmittag in Alt-Hurghada erwartet, aber sicher nicht eine sexualtherapeutische Beratung.

Was war Euer verrücktestes, teuerstes, schönstes, traurigstes, wertvollstes, sinnlosestes Souvenir, dass Ihr je auf dem Heimweg von einer Reise im Gepäck hattet? Welches Reisesouvenir aus Ägypten könnt Ihr empfehlen?

Reisesouvenir Ägypten: Jetzt aber im Ernst

Und jetzt eine etwas ernsthaftere Liste an Mitbringseln, die Ihr aus dem Urlaub mit in die Heimat tragen könnt. Die habe ich von Chat GPT erstellen lassen und überarbeite sie, damit sie inhaltlich auch Hand und Fuß hat.

Welche Reisesouvenirs kann man aus Ägypten mitnehmen?

Ägypten ist ein faszinierendes Land mit einer reichen Geschichte und Kultur. Wer dort Urlaub macht, möchte oft ein Stück davon mit nach Hause nehmen. Doch welche Souvenirs sind typisch für Ägypten und worauf sollte man beim Kauf achten? Hier sind einige Vorschläge für Mitbringsel, die das Flair des Landes der Pharaonen einfangen:

– Skulpturen aus Alabaster: Alabaster ist ein feiner Gipsstein, der schon im alten Ägypten abgebaut und verarbeitet wurde. Er eignet sich hervorragend für kleine Nachbildungen von Pyramiden, Sphinxen, Pharaonenbüsten oder ägyptischen Göttern. Diese Skulpturen sind dekorativ und erinnern an die beeindruckenden Bauwerke und Kunstwerke des Landes.
– Shisha und Tabak: Die orientalische Wasserpfeife ist ein beliebtes Genussmittel in Ägypten und anderen arabischen Ländern. Sie wird mit aromatisiertem Tabak gefüllt und über einen Schlauch geraucht. Eine Shisha ist ein schönes Souvenir für alle, die den Geschmack und das Ambiente des Orients erleben möchten. Dazu kann man auch verschiedene Sorten von Tabak kaufen, die oft fruchtig oder süß sind.
– Galabija: Die Galabija ist ein traditionelles Gewand, das von Männern und Frauen in Ägypten getragen wird. Es besteht aus einem langen, weiten Kleid, das meist weiß oder bunt ist. Die Galabija ist bequem und praktisch für das heiße Klima in Ägypten. Sie kann als Souvenir gekauft werden, um sich in die ägyptische Kultur einzufühlen oder als originelles Kostüm zu verwenden.
– Gewürze: Die ägyptische Küche ist bekannt für ihre Vielfalt an Gewürzen, die den Speisen einen besonderen Geschmack verleihen. Auf den Märkten findet man eine große Auswahl an frischen und getrockneten Gewürzen, wie zum Beispiel Kumin, Koriander, Kurkuma, Paprika oder Zimt. Diese Gewürze sind nicht nur lecker, sondern auch gesund und können zu Hause zum Kochen verwendet werden.
– Schmuck: In Ägypten gibt es viele Schmuckgeschäfte, die Gold- und Silberschmuck zu günstigen Preisen anbieten. Man kann dort auch typisch ägyptischen Schmuck finden, wie zum Beispiel Anhänger in Form von Skarabäen, dem heiligen Käfer des alten Ägyptens, oder Kartuschen, die den Namen des Trägers in Hieroglyphen zeigen. Diese Schmuckstücke sind nicht nur schön, sondern auch symbolisch und individuell.
– Schmuckkästchen: Um den Schmuck aufzubewahren oder zu verschenken, kann man auch ein Schmuckkästchen kaufen, das oft aus Eisen gefertigt und mit geometrischen Formen oder Arabesken verziert ist. Diese Schachteln sind typisch für das islamische Ägypten und spiegeln die Kunstfertigkeit der Handwerker wider.
– Hausschuhe aus Leder: Die ägyptischen Hausschuhe aus Leder sind ein weiteres Beispiel für die Handwerkskunst des Landes. Sie sind bequem und langlebig und haben oft bunte Muster oder Hieroglyphen auf der Oberfläche. Sie können als Souvenir gekauft werden, um sich an das ägyptische Lebensgefühl zu erinnern oder um zu Hause gemütlich zu sein.
– Teeservice-Set: Die Ägypter lieben Tee und trinken ihn zu jeder Tageszeit. Ein Teeservice-Set ist daher ein passendes Souvenir für alle Teeliebhaber oder für alle, die ihren Gästen etwas Besonderes bieten möchten. Die Teeservice-Sets bestehen meist aus einer Teekanne und mehreren Tassen, die aus Metall oder Keramik gefertigt sind. Sie haben verschiedene Farben und Muster, die von schlicht bis touristisch reichen.

Beim Kauf von Souvenirs aus Ägypten sollte man jedoch einige Dinge beachten, um keine Probleme mit dem Zoll oder dem Gesetz zu bekommen. Zum Beispiel sollte man keine antiken oder geschützten Gegenstände kaufen, wie zum Beispiel Mumien, Papyri, Korallen oder Elfenbein. Diese sind illegal und können zu hohen Strafen führen. Außerdem sollte man immer den Preis verhandeln, um nicht zu viel zu bezahlen oder übers Ohr gehauen zu werden. Schließlich sollte man immer auf die Qualität und Herkunft der Souvenirs achten, um keine minderwertigen oder gefälschten Produkte zu kaufen .

Welches Essen und Trinken kann man aus Ägypten mitnehmen? Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten, denn es kommt darauf an, was man mag, wie lange man reist und welche Zollbestimmungen gelten. Grundsätzlich gilt, dass feste Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Schokolade oder Brot im Handgepäck erlaubt sind, solange sie nicht verderblich sind oder tierische Produkte enthalten. Flüssige Lebensmittel wie Säfte, Wein oder Bier müssen in den Koffer und dürfen die erlaubte Menge nicht überschreiten. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Lebensmittel gut verpackt sind und keine Schädlinge oder Krankheitserreger einschleppen.

Wenn man typische ägyptische Spezialitäten mitnehmen möchte, hat man eine große Auswahl an leckeren und exotischen Köstlichkeiten. Die ägyptische Küche ist geprägt von den Einflüssen der Nachbarstaaten, der Türkei und Griechenland und bietet viele vegetarische Gerichte mit Bohnen, Linsen, Reis, Nudeln und Fladenbrot. Beliebt sind auch Falafel, Schawarma, gebratenes Huhn oder Fisch. Als Nachspeise kann man sich an den süßen und verführerischen Backwaren wie Baklava, Basbousa oder Kunafa erfreuen. All diese Speisen kann man in den meisten Hotels oder Restaurants genießen oder an Marktständen als Fastfood kaufen.

Welches Süßgkeiten kann man aus Ägypten mitnehmen? Ägypten ist ein Land mit einer reichen kulinarischen Tradition, die auch viele süße Köstlichkeiten umfasst. Einige der beliebtesten ägyptischen Desserts sind:

– Baklava: Ein knuspriges Gebäck aus hauchdünnen Teigblättern, die mit Nüssen, Honig und Rosenwasser gefüllt sind. Baklava ist in vielen arabischen Ländern und Teilen Europas verbreitet und wird in kleinen Stücken serviert.
– Basbousa: Ein saftiger Kuchen aus Grieß, Vanille und Kokosnuss, der mit Zuckersirup getränkt wird. Basbousa ist vor allem im heiligen Monat Ramadan sehr beliebt, kann aber das ganze Jahr über genossen werden.
– Kunafa: Ein süßer Auflauf aus feinen Teigfäden, die mit Käse, Sahne oder anderen Füllungen wie Nutella, Mango oder Erdbeeren überbacken werden. Kunafa wird oft mit Pistazien oder Kokosnuss bestreut und ist ebenfalls ein typisches Ramadan-Dessert.
– Om Ali: Eine cremige Milchspeise mit Rosinen, Nüssen, Kokosflocken und knusprigem Brot. Om Ali bedeutet „Mutter von Ali“ und soll nach einer ägyptischen Königin benannt sein, die das Gericht erfunden hat.
– Meshabek: Ein rundes, röhrenförmiges Gebäck aus Mehl, Maisstärke, Öl und Zucker, das frittiert und in Honig getaucht wird. Meshabek ist besonders im Gouvernement Damietta bekannt und hat eine zähe Konsistenz.

Diese Süßgkeiten sind nicht nur lecker, sondern auch ein Stück ägyptischer Kultur und Geschichte. Sie können sie in vielen Konditoreien, Cafés oder Straßenständen finden oder als Souvenir für Ihre Lieben mitnehmen.

Wer Lust hat, ein Stück Ägypten mit nach Hause zu nehmen, sollte sich vorher informieren, welche Lebensmittel erlaubt sind und welche nicht. So kann man sich Ärger am Flughafen oder beim Zoll ersparen und seine Reise in guter Erinnerung behalten.

Wenn Du Dich auch ansonsten für Ägypten interessierst:

Ägyptenurlaub Allinclusive: Was macht man da eigentlich so?
Das alte Hurghada: Ägypten abseits der Hotelmeile
Pauschalurlaub Ägypten: Abenteuer

8 Comments

  1. Liebe Christina, das klingt ja aufregend! Habt ihr die Frucht schon einmal in den Tee gerieben? Am Golf von Neapel sind in Öl eingelegte Chilischoten ein beliebtes Reisesouvenir. Sie werden verkauft als „Viagra des Südens“ Danke für deinen Beitrag zu meiner Blogparade http://kunstundreisen.com/2014/11/aufruf-zur-blogparade-reisesouvenirs/ Deine Frucht ist #reisesouvenir No.1 super! Wer will noch mitmachen und seine Geschichte bloggen? Bis zum 15.12.2015 ist Zeit dazu!
    Herzliche Grüsse, Andrea

    1. Hallo Andrea, witzigerweise haben wir es nicht ausprobiert. Allein schon deshalb nicht, weil ich nicht weiß, um was es sich dabei handelt…Aber vor einigen Tagen ist es mir wieder in die Hände gefallen. Die Frucht lag in unserer Schlüsselschale (warum nur da?) und da kam dann Dein Aufruf zur Blogparade ganz recht ;-) LG und weiterhin viel Erfolg, Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.