Rosensteinmuseum Stuttgart Naturdetektive bis zum 20.11. verlängert

Achtung! Wer die Ausstellung im Rosensteinmuseum Stuttgart Naturdetektive noch nicht besucht hat, bekommt jetzt bis zum 20.11. noch die Möglichkeit dazu. Aufgrund des enormen Publikumsandrangs ist die Ausstellung um einige Wochen verlängert worden. Wir hatten Anfang der Woche endlich die Möglichkeit, gemeinsam mit unserem Mädchen dort einen wunderbaren Nachmittag zu erleben. In die Dauerausstellung integriert finden sich vier Rätsel rund um die Exponate der biologischen Ausstellung des staatlichen Museums für Naturkunde Stuttgart. 

In verschiedenen Schwierigkeitsstufen lösen Kinder und Erwachsene Rätsel rund um ausgestorbene Tiere und sogar das Rotkäppchen. Als Naturdetektive machen sich alle auf, rätselhafte Morde zu lösen und richtige Täter zu ermitteln. Dabei helfen die Museumsstücke und werden von staubigen und fremden Objekten zu aktiven Teilnehmern im Rätsel.

Rosensteinmuseum Stuttgart Naturdetektive: Verschiedene Rätsel lösen

Rosensteinmuseum Stuttgart Naturdetektive

Wir wählten für unsere 4-Jährige das einfachste Rätsel rund um ein von Mama und Geschwistern verlassenes Entenküken – die offizielle Altersempfehlung ist ab 5 Jahren. Es galt herauszufinden, wer für das Verschwinden der Familie verantwortlich sei. Wir pendelten zwischen unterschiedlichsten Stationen, um unsere Indizien zusammen zu klauben. Einem Mikroskop, an dem wir einen Zeugen ausfindig machten. Einige Tierskeletten, an denen wir den richtigen Zahn erforschten. Und einem Telefon, an dem wir mehrfach Zeugenaussagen hören durften.

Unser Weg führte uns zum Abschluss durch große Teile der Dauerausstellung. Hier suchten die Adleraugen unserer Tochter die Dioramen nach den Kükengeschwistern und der Mama ab. Denn die daneben befindlichen Schildchen enthielten Buchstaben, um zum Ende hin den Namen des Übeltäters zusammen zu setzen. Ein Traum für die Kleine, die doch so unglaublich stolz auf ihre Schreibkünste ist.

Rosensteinmuseum Stuttgart Naturdetektive

Rosensteinmuseum Stuttgart Naturdetektive

Rosensteinmuseum Stuttgart Naturdetektive

Diese Ausstellung Rosensteinmuseum Stuttgart Naturdetektive lohnt sich definitiv für kommende kalte Herbsttage im November als Familie. Tipp für alle Autofahrer: Man kann am Museum am Löwentor parken und dort mit der Eintrittskarte der Ausstellung umsonst parken. Und auf dem Rückweg noch einen Stop auf dem Abenteuerspielplatz einlegen.

Mehr Fakten zu Preise und Öffnungszeiten findet Ihr auf der Seite der Homepage des Museums.

2 thoughts on “Rosensteinmuseum Stuttgart Naturdetektive bis zum 20.11. verlängert”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.