Kinderbuchtipps Weihnachten

Wann startet Eure persönliche Weihnachts- und Adventszeit? Für mich gibt wahlweise der erste Advent oder mein Geburtstag Ende November den Startschuss für Lebkuchen, Weihnachtslieder, ätherische Weihnachtsöle und Adventsmusik. Eigentlich! Denn ich traute meinen Ohren heute morgen kaum. “In der Weihnachtsbäckerei” schallte auf einen Schlag durchs ganze Haus. Begleitet vom energischen Gesang unseres Mädchens. Dieses Jahr scheint die Vorfreude ganz besonders groß zu sein. Vielleicht, weil Sie schon einen Blick auf eines der Weihnachtsgeschenke erhaschen durfte? Weil Sie kaum das Zusammenbasteln des Lebkuchenhäuschens erwarten kann, das ich ihr letzte Woche mitgebracht habe? Es wird höchste Zeit, die Kiste mit den Weihnachtsbüchern im Wohnzimmer aufzustellen. Einige neue Schätze werden hier ihren Platz finden. Welche? Ich stelle Euch meine neusten Entdeckungen vor. Meine Kinderbuchtipps Weihnachten.

Kinderbuchtipps Weihnachten

Guck mal, Madita, es schneit – Astrid Lindgren

Kinderbuchtipps WeihnachtenOhne Astrid Lindgren komme auch ich als Erwachsene nicht durch die Adventszeit. Die liebevollen Zeichnungen der Estin Ilon Wikland. Der romantisch-melancholische Beiklang der Geschichten. Und der alternative geborgene Hauch, der die Erzählungen umgibt. All das wärmt mein Herz, nicht nur in der Weihnachtszeit. Ich möchte unserer Tochter die Liebe zu diesen Büchern weitergeben.

Abenteuer mit Madita

Das Buch “Guck mal, Madita, es schneit” gehört unbedingt zu den “Must-Have-Büchern” dazu. Madita und ihre kleine Schwester Lisabet wollen mit Alva in die Stadt fahren, um Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Allerdings muss Madita just an diesem Tag mit Fieber das Bett hüten. Und so machen sich Lisabet und Alva allein auf den Weg. Unterwegs kommt Lisabet auf die Idee, sich hinten auf die Kufen eines Pferdeschlittens zu stellen. Als der Schlitten schneller und schneller durch den tief verschneiten Wald fegt und der Mann auf dem Kutschbock beginnt, rüpelige Sauflieder von sich zu geben, bekommt sie es mit der Angst zu tun. Alleine bleibt sie im Wald zurück. Selbst bei mir als Mutter schlägt noch das Herz schneller beim Gedanken an dieses kleine Mädchen, dass durch die Kälte irrt. Am Ende findet Lisabet wieder den Weg in ihr Zuhause. Wie es dazu kommt? Das verrate ich Euch nicht ;-)

Fakten: 36 Seiten, 4-6 Jahre, Hardcover, 12,90€, Oetinger Verlag

Kinderbuchtipps Weihnachten

24 Vorlesegeschichten für die Weihnachtszeit – Kirsten Boie, Astrid Lindgren, Antonia Michaelis und andere

Kinderbuchtipps WeihnachtenIn meiner Kindheit habe ich es besonders genossen, wenn unsere Mutter uns einen “Geschichten-Adventskalender” geschenkt hat. Also ein Buch oder ein Heft mit 24 Weihnachtsgeschichten. Jeden Tag hörten wir bei Kerzenschein – und häufig Dominosteinen – eine Geschichte. Dazu gehörte entweder ein großes Plakat, das wir täglich mit ausgeschnittenen Bildchen beklebten. Oder ein Adventskalender am Fenster, an dem wir dazugehörige Fensterbilder öffneten.

Gelesener Adventskalender

Solch ein Buch – mit Glitzer auf dem Cover – habe ich nun auch für unser Mädchen gefunden. Kinderbuchautoren wie Astrid Lindgren, Kirsten Boie oder auch Margret Rettich erzählen auf zwei bis acht Seiten Geschichten von Weihnachtsbäumen, zugelaufenen Katzen, schrägen Verwandten, großen Kinderwünschen und vielem mehr. Ich mag diese Erzählungen, die mal sehr tiefgründig von Mitmenschlichkeit, dann wieder lustig von verrückten Begebenheiten und häufig von besonderen Beziehungen untereinander handeln. Seit meiner Kindheit liebe ich den Schreibstil von Margret Rettich besonders. Schön, dass “Die Weihnachtskatze” mit aufgenommen wurde. Auch wenn ich mich mit der etwas spaßbremsenden Rolle der Mutter hier gar nicht anfreunden kann. Schön: Die Geschichten bauen nicht aufeinander auf. So kann man je nach Zeit kürzere oder längere Passagen auswählen.

Fakten: 128 Seiten, ab 4 Jahren, Hardcover, 14,99€, Ellermann Verlag

Kinderbuchtipps Weihnachten

Wieso Weshalb Warum – Wir feiern Weihnachten

Kinderbuchtipps WeihnachtenAls ich Euch im letzten Jahr ebenfalls eine Reihe Weihnachtsbücher für Kinder vorstellte und Euch nach den Klassikern in Eurem Regal befragte, wurde uns allen ein Buch ans Herz gelegt: Wir feiern Weihnachten der Reihe “Wieso Weshalb Warum” aus dem Ravensburger Verlag. Also kein Geschichten- sondern ein Sachbuch für Kinder rund um das größte christliche Familienfest im Jahreskreis. Als Christin werfe ich immer einen recht kritischen Blick auf Literatur zu “eigentlich” religiösen Themen. Ich befürchte dann, dass die Botschaft abgeschwächt dargestellt wird. Oder in ihrer weltlichen und nicht ursprünglichen Bedeutung gelehrt. Ich finde es beispielsweise schwierig, wenn Jesus einfach als “besonderes Kind” und nicht als unser Gott bezeichnet wird. Der Ravensburger Verlag versucht sich hier an einer Gradwanderung. Zitat: “Ursprünglich war Weihnachten ein Fest der gläubigen Christen.” Oder “An Weihnachten feiern wir den Geburtstag eines besonderen Kindes. Es heißt Jesus und ist nach dem christlichen Glauben Gottes Sohn.”

Abriss durch die gesamte Weihnachtszeit und ihre Rituale

Wie von der Reihe “Wieso Weshalb Warum” gewohnt, sind auch in dieser Ausgabe umfangreiche Szenerien zu finden. Kleine Situationen wie das Kind, dass sich respektvoll hinter der Mama vor dem Weihnachtsmann versteckt. Oder das Liebespärchen, das aneinander geschmiegt die weihnachtlich beleuchteten Auslagen eines Kaufhauses betrachtet. Folgende Themenfelder rund um das Heilige Fest werden behandelt: Weihnachtsmarkt, Mitmenschlichkeit, Familienfest, Weihnachtsrituale, Weihnachtsgeschichte, Adventskalender, Adventskranz, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsbäckerei, Schenken, Spendensammlungen, Nikolaus, Weihnachtsbaum, hohe Festtage in anderen Ländern und Religionsgemeinschaften. Eine anspruchsvolle Themenvielfalt für 16 Seiten. Insofern werden die einzelnen Bereiche eher knapp angerissen und im Überblick verständlich gemacht. Ein guter Einstieg in das Thema für Kinder ab 4 Jahren. Und die kleinen Klappen, hinter denen sich überraschende Einblicke verstecken, geben einen extra Anreiz zum Entdecken. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Eltern lehrreich. Oder wusstet Ihr, dass auf Hawaii der Weihnachtsmann mit dem Kanu kommt und in der Sprache der Ureinwohner frohe Weihnachten mit dem Ausruf “Mele Kalikimaka” wünscht?

Fakten: 16 Seiten, 4-7 Jahre, Hardcover, 14,99€, Ravensburger Verlag

Kinderbuchtipps Weihnachten

Hörbuch: Lotta kann fast alles – Astrid Lindgren

Kinderbuchtipps WeihnachtenLotta ist groß, schon 5 Jahre alt. Und sie ist überzeugt davon: Sie kann alles. Sie kann zum Beispiel der kranken Frau Berg helfen. Ihre Wohnung fegen. Stollen zur Genesung bringen und mit Butter bestreichen. Geschirr spülen. Eine Zeitschrift im Kiosk kaufen. Sie lehnt sich schon etwas weit aus dem Fenster, was ihre Lebenstüchtigkeit anbelangt.

Doch noch ein Weihnachtsbaum

Dann passiert das Schlimmste, was man sich zu Weihnachten vorstellen kann: Papa findet keinen Weihnachtsbaum. Die Gelegenheit, zu zeigen, dass sie nun wirklich alles kann. Als vor dem Kiosk ein Lastwagen mit Weihnachtsbäumen hält, sieht sie ihre Chance gekommen. Aber mit nur einer Krone in der Tasche ergattert sie nicht einmal ein klitzekleines Bäumchen. Wundersamerweise poltert dem Lastwagen eine Tanne von der Ladefläche, als er zu schwungvoll um die Kurve braust. Und Lotta zeigt, dass sie wirklich fast alles kann…Eine richtig süße Geschichte zur Adventszeit, mit warmer Stimme von Ursula Illert erzählt und an den richtigen Stellen mit Musik unterlegt.

Fakten: 30 Minuten Spielzeit, ab 4 Jahren, 5€, Oetinger Hörbuch

2 thoughts on “Kinderbuchtipps Weihnachten”

  1. Oh, die Weihnachtszeit rückt mit riesen Schritten näher. Ich freue mich schon so. :) Für mich ist der Startschuss immer der erste Advent, oder ein paar Tage früher wenn ich schon anfange ein bisschen zu schmücken. Eher gibt es auch noch kein Weihnachtsgebäck bei uns, es soll was besonderes bleiben. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.