Sommerferien auf dem Golchener Hof

*Werbung* Wer der Reisemeisterei auf Instagram folgt, war letzte Woche hautnah mit dabei (für die Nachzügler: siehe “Highlights” dort). Ich war mit den Mädels im kompletten Chillmodus. Zwischen dem Bermudadreieck Hasenstall, Pferdekoppel und Kinderbüffett kamen wir nach den letzten aufregenden Schul- und Kitawochen so richtig runter.

Die Kleine drehte Runde um Runde mit den verschiedensten Fahrzeugen vor dem Golchener Hof. Wechselte ab und zu zum Sandkasten und dem Trampolin.

Wenn die Große dabei nicht an ihrer Seite war, fütterte diese “unsere” Hasen mit den aus Süddeutschland mitgeschleppen guten Biomöhren. Gab so richtig Vollgas mit ihrer Ferienfreundin auf der Indoorhüpfburg in der umgebauten Scheune. Oder wartete sehnsüchtig bei den Ponys auf die nächste Reitstunde.

Ja was für ein Kinderparadies ist das denn eigentlich?

Bauernhofcharme und 4-Sterne-Genuss

Mitten im Gebiet der Sternberger Seenlandschaft in Alleinlage befindet sich das Bauernhofhotel “Golchener Hof”. Ganz langsam vom Areal einer ehemaligen DDR-LPG, dann zu einem einfachen Hofladen über eine Festscheune und richtig rustikalen Heuhotel bis hin zum 4-Sterne-Hotel mit immer noch sehr engem Tierbezug war es eine lange Entwicklung. Die sich sehen lassen kann.

Hasen, Katzen, Ponys – und Laufenten

Das Zentrum von allem im Bauernhofurlaub sind die vielen Tiere. Und vor allem die Verantwortung, die Kinder hier übernehmen können. Direkt bei der Ankunft lernten wir unsere beiden Hasen “Puschel” und “Wuschel” kennen. Füttern, misten, Ordnung halten, spielen, kuscheln. Das Wissen, dass wir jetzt persönlich für das Wohl der Tiere zuständig sind, sorgte für eine besondere Bindung.

Weitere Patenschaften können Familien auch für Meerschweinchen, Schweine oder auch Zwergkampfhühner übernehmen.

Meerschweinchen, Hühner, Wachteln, alles wuselt, gackert, schnüffelt hier. Aber die ganz besondere Liebe der Kindern gehört natürlich den Ponys und Pferden im Reitstall. Jedes Kind hat auf dem Golchener Hof im Rahmen des “Hofabenteuers” die Möglichkeit zu einer Runde Schnupperreiten. Gegen einen Aufpreis sind Reitstunden, geführtes Reiten, Kutsch- und Kremserfahrten und sogar ein eigenes Pflegepony über die gesamte Urlaubszeit hinweg buchbar.

Wer um das Hofgebäude herum über das weitläufige Gelände streift, entdeckt immer mehr Tiere. Katzen, Hund und meine absoluten Lieblinge: Die Laufenten.

Zimmer und Suiten

Wir nennen es als Familie immer “Urlaubszuhause”. Im Urlaub müssen wir uns so wohl wie zuhause fühlen. Und auf dem Golchener Hof ist das in den Zimmern und Suiten im Stil zwischen rustikalem Landleben und 4-Sterne-Komfort mehr als leicht.

Auf der einen Seite das umfunktionierte 250 Jahre alte Zirbelkieferholz. Andererseits die modernen Badezimmer, das alles in Szene setzende indirekte Lichtkonzept. Und natürlich bei den Scheunenzimmern das zweite Stockwerk im “Dach-Juchee” (sagt man das bei Euch auch so?). Also, dass Kinderzimmer im Obergeschoss, dass über eine Holztreppe – mit Treppenschutzgitter – erreichbar ist.

Für Eltern kleinerer Kinder superwichtig: Die Vorhänge dunkeln richtig gut ab. Garant für eine lange Nachtruhe. Auch ansonsten ist für Familien an alles gedacht. Auf Anfrage gibt es alles von Babybett bis Töpfchen, was Eltern ganz besonders kleiner Kinder dringend benötigen.

Manchmal sind es die kleinen Dinge. Sehr nette Idee und richtig passend zu einem Bauernhof: Die gemütlichen Balkone (oder im Erdgeschoss die Terrassen) mit den Tomatenpflanzen, von denen die Gäste gern naschen dürfen.

Golchener Landhausküche – Lecker für Eltern UND Kinder

Eltern ist ausgewogene Ernährung wichtig. Regionale Spezialitäten kennen lernen ist für viele auch interessant. Sich mit etwas gehobenerem Essen für die Anstrengungen des Arbeits- und Familienalltags belohnen. Ganz grundsätzlich sind wir aber vor allem doch einfach dankbar, dass wir uns weder Gedanken über den Essensplan noch das Küchenchaos im Anschluss machen müssen.

Für den Nachwuchs ist das meist etwas einfacher: Lecker muss es sein. Nicht zu viel Unbekanntes. Und ab und zu auch mal Pommes & Co.

Sagen wir mal so: Auf den Tellern der Kinder fanden sich am liebsten Mini-Pancakes und Nudeln aller Arten wieder. Ich als Mutter war da superdankbar für das große Angebot an Snackobst und Knabbergemüse. Ohne Diskussion schnabulierten die Mädels das parallel. Kinder glücklich, Mama ebenso.

Ich selbst genoss alles vegetarische angefangen vom selbstgemachten Golchener Müsli über bunten Salate bis hin zu Gemüsekreationen und dem scharfen Flammkuchen. Richtig gut und gesund.

Psst: Das regionale Eis im Schrank vor der Rezeption ist vegan und regional. Mango-Kokos – zum Reinlegen.

Ausflugstipps rund um den Golchener Hof

Ich bin Fan davon, vor allem die direkte Umgebung des Urlaubszuhauses zu erkunden. Welche Ausflugsperlen finden sich in allernächster Nähe?

Schloss Golchen

Wann ist etwas ein Geheimtipp? Wenn der Name eines Ortes wenig geläufig ist. Ja, das ist zumindest ein Hinweis darauf. Wenn ein Ort nicht einmal einen Namen besitzt. Definitiv.

Allein das Schloss Golchen ist einen Spaziergang vom Hof entfernt wert. Umrankt von gruseligen Mordgeschichten hat es einen “Lost Place”-Charakter. Wer den schmalen Weg daran vorbei weitergeht und sich dann ohne Weg weiter durchschlägt, landet an einem schnuckeligen kleinen schilfumstandenen See, von dem ich bis heute nicht den Namen erfahren konnte. Picknick mitnehmen, an den See legen, Vögel beobachten. Paradies.

Schloss Kaarz

Was? Schon wieder ein Schloss? Ja, aber. Dieses Mal ein Luxusanwesen mit weitem Park zum Toben. Dazu eine abgefahrene Ausstellung, die sich durch den gesamten Park zieht. Extratipp: In der Nähe befindet sich eine Art Schaumolkerei. Durch eine große Glasscheibe könnt Ihr einen Melkstand beobachten. Wer nett fragt, darf auch mal rein.

Deichelsee, roter See, Schönlager See

Der Golchener Hof ist umgeben von Seen. Wer einen bewirtschafteten Badesee sucht, ist beispielsweise am roten See goldrichtig. Der Deichelsee hingegen ist besonders klar und einsam. Wir haben dort gen Abend am letzten Reisetag geplantscht uns so gebührend sentimental-romantisch von der traumhaften Natur verabschiedet.

Schwerin

Nur einen Katzensprung entfernt, nicht einmal 25 Minuten per Auto, liegt die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns. Traumhaft gelegen am Schweriner See und ein geschichtliches Schwergewicht. Nicht ohne Grund bewirbt sich Schwerin derzeit um einen Platz in der glorreichen Reihe der UNESCO Kulturstädte. Touristisches Zentrum – und dennoch zum Zeitpunkt unseres Besuch nicht überlaufen – ist natürlich das Schweriner Schloss. Umrundet das Schloss im Burggarten. Besichtigt die Schlosskirche. Werft einen Blick in den Landtag als Besucher. Genießt Kuchen, Eis oder größere Gerichte in der Orangerie. Schlendert durch den Residenzgarten. Und wagt Euch mit den Tretbooten, Kanus oder per Ausflugsschiff aufs Wasser.

Und sonst so? Wandern, Radfahren, Ausritt auf den Pfernden und auf einen großen Atemzug Meeresbrise an die Ostsee. Vor allem Natur ist rund um den Golchener Hof groß geschrieben.

Wer einfach ausspannen will und keinen großen Wert auf Ausflugsaction legt: Keine Sorge. Auf dem Golchener Hof ist genug los, um sich die Zeit zu vertreiben. Sei es Bauer Willis Bauernhofschule oder eine Traktorfahrt. Von Zeit zu Zeit finden auch Veranstaltungen mit dem bekannten “Bauer Korl” statt. Und die Kinder brauchen ohnehin nicht mehr als die Hüpfburg und ihre Urlaubsfreunde.

Vielen Dank für die Einladung durch den Golchener Hof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.