Ist Kairo als Familienreiseziel geeignet?

Ob Kairo als Familienreiseziel geeignet ist. Diese Frage habe ich mir vor unserer Reise NICHT gestellt. Unser Wunsch war es, endlich unser Patenkind aus der Müllstadt Kairo kennen zu lernen. Deshalb waren touristische Aktivitäten eher Nebensache. Dennoch haben wir natürlich viel unternommen. Basar. Moscheen. Pyramiden. Kulinarische Genüsse. Altstadt. Koptisches Viertel. Kindermuseum. Parks. 

Mehr Artikel über Ägypten als Familie

Off to Egypt – Die Müllstadtkinder Kairo
Pauschalurlaub Ägypten – Abenteuer
Das alte Hurghada: Ägypten abseits der Hotelmeile
Was macht man im Ägyptenurlaub Allinclusive – 9 Tipps
Reisesouvenir Ägypten: Damit das Sexualleben stimmt

Kario als Familienreiseziel: Was haben wir unternommen?

Vorab: Spielplätze Fehlanzeige. Innerhalb einer Woche haben wir zwei Spielplätze gesehen. Den ersten in der Müllstadt Kairo. Den zweiten im Park des Children Museum. Dafür ist dann sogar ein Eintritt zu entrichten. Was Parks anbelangt: Selbes Ergebnis. Kaum grün innerhalb der Stadt. Wenn Park, dann Eintritt. Für unsere Große mit 6 Jahren waren andere Erlebnisse aber genau so spannend.

Kairo als Familienreiseziel

Pyramiden

Natürlich. Jedes Kind weiß von den Pyramiden. Und dass es auch Kamele in der Wüste gibt. Also erstes Ziel: Die Wüste am Rande Kairos. Spannend, die ersten Felsquarder zu erklimmen. Selbst Fotos schießen. Mit Erfurcht zu den Kamelen blicken – Darauf reiten wollte sie nicht.

Kairo als Familienreiseziel

Basar

Zweites Ziel: Der weltbekannte Basar “El Khalili” in der Altstadt Kairos. Im 14. Jahrhundert auf dem Gelände eines Mamluken-Friedhofs gegründet, gilt dieser Basar als einer der größten in ganz Afrika. Was nicht wundert. Kairo ist ja auch schon eine der größten Städte der Welt. Geheimnisvolles Labyrinth. Bunte Kostüme. Spannende Süßigkeiten. Welches Kind wäre nicht fasziniert?

Kairo als Familienreiseziel

Kulinarisches

Zum Reisen gehört immer das Entdecken der fremden Gerichte. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Unsere Große ist nicht besonders experimentierfreudig. Aber sie hat mit Leidenschaft das ägyptische Lieblingsgericht vieler Kinder inhaliert: Kuschari. Was soviel wie “Mischmasch” bedeutet. Nudeln, Linsen, Kichererbsen, Reis, Tomatensoße. Erinnert ein wenig an das schwäbische Gericht Linsen und Spätzle. Noch mehr als Kuschari ist unser Mädchen dem süßen warmen Pudding mit Kokos und Rosinen verfallen: Sahlab! Mjam. Ich persönlich mag Mezze ebenfalls sehr gern. Kleine leckere Vorspeisen wie Humus, Auberginenmus, gerollte Wein- und Kohlblätter, Fladenbrot, Salate…

Kairo als Familienreiseziel

Nilfahrt

Ein kleiner Ausflug auf dem Nil. Schön. Mit Aussicht. Und unserem ägyptischen Patenkind im Gepäck. Nett. Aber kein Muss. Auf dem Neckar ist es schöner und sauberer. Aber ein wirklich schöner Zeitvertreib.

Kairo als Familienreiseziel

Moscheen und Kirchen

“Alte Steine”, wie wir sagen, sind vielleicht nicht das Ober-Highlight für Kinder. Aber gerade Moscheen, die doch so ganz anders als Kirchen sind. Die sind zumindest für eine Weile spannend. Schuhe ausziehen auf dem heiligen Boden. Verschleiern. Ein offener Gebetsraum. Das wirkt exotisch und besonders. Uns hat besonders die Moschee des ʿAmr ibn al-ʿĀs am Rande des koptischen Viertels gefallen. Und auch auf der Zitadelle von Saladin war unser Mädchen fasziniert vom erfurchtgebietenden offenen Innenraum der Al-Nasir Muhammad Ibn Qalawun-Moschee. Die berühmte Alabastermoschee dort oben war für unser eher anstrengend. Denn die Ägypter lieben Selfies mit nordeuropäisch aussehenden Touristen anscheinend sehr. Und ein “nein” wird kaum akzeptiert, was in manchen Situationen recht bedrohlich wirken kann. Dazu vielleicht ein entsprechenden Video mal in den Stories auf Instagram.

Kairo als Familienreiseziel

Children Museum

Im Children Museum wird das alte Ägypten in Form einer Mitmach-Ausstellung näher gebracht. Offizielle Empfehlung: 6-8 Jahre. Stimmt meiner Einschätzung nach auch so. Kinder dürfen dort Ausgrabungen vornehmen. In einem Unterwasserlayrinth klettern. Zeichnungen aus dem alten Ägypten nach schraffieren. Puzzle mit Tieren aus dem alten Ägypten vollenden. Im Park ist Austoben auf dem Spielplatz angesagt. Die Hüpfrutsche kostet extra (10 Pfund – 50 Cent – für ca. 10 Minuten).

Kairo als Familienreiseziel

Warum Kairo ein Familienreiseziel ist

Exotisch, eine fremde Welt. Gerade das Gewirr auf dem Basar faszinierte unser Mädchen. Sie ist sehr stolz, die Pyramiden gesehen zu haben. Vor allem aber freute sich sie über ihre neue ägyptische Freundin aus der Müllstadt…

Warum Kairo kein Familienreiseziel ist

…was mich zur anderen Seite der Medaille bringt. Die Einheimischen sind oft sehr freundlich zu Kindern, aber manchmal auch distanzlos. Ich musste mehr als einmal darauf hinweisen, dass niemand Fremdes mein Kind anzufassen hat. Auch wenn es mit Kultur zu erklären ist: Für ein Kind kann dieses Verhalten erschreckend wirken. Und ich als Löwenmutter habe dann ganz bewusst auch diese Menschen angefasst, um klar zu machen, wie sich das anfühlt. Durch fehlende Spielplätze und wenige Parks fehlen für uns Deutsche typische Anlaufstellen für Familien.

Kairo als Familienreiseziel

Würde ich als Familie wieder dorthin reisen?

Nein und Ja. Mit älteren Kindern, die schon einen Sinn für Museen haben, sehr gern. Dann wird das ägyptische Museum spannend. Oder weitere Moscheen. Mit Kindern im Grundschulalter aber würde ich noch davon Abstand nehmen.

2 thoughts on “Ist Kairo als Familienreiseziel geeignet?”

  1. Spannend, liebe Christina! Ich kann mir sehr gut vorstellen, das Cairo mit zwei jüngeren Kindern im Schlepptau eine krasse Reise ist. Daher finde ich es großartig, dass Du Dich gewagt hast. Danke, für den Bericht. Liebe Grüße, Nadine

    1. Ich war ja nur mit der Großen dort und das war schon eine Nummer…mit einem Kleinkind würde ich diese Umgebung auch nicht empfehlen.

      Ist immer eine Gradwanderung zwischen zuviel Sicherheit (und manchmal dadurch zu touristisch) und zu krass. Aber das kennst Du ja selbst ;-)

      LG, Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.