Welchen Geruch hat Dein Fernweh?

Vor kurzem in einem kleinen Naturkosmetikladen in der Altstadt: Ich schlendere hierhin, dorthin. Nehme dieses und jenes in die Hand, ohne wirklich auf der Suche nach etwas. Teste das ein oder andere Parfüm. Plötzlich: Peng! Jasmin! Ich bin in Thailand.

Mehr aus der Reihe “Fernweh”

Welchen Soundtrack hat Dein Fernweh?
Welches Geräusch hat Dein Fernweh?
Welchen Geschmack hat Dein Fernweh?

Chaing Mai. In Flip Flops unter strahlendem Sonnenhimmel. Die goldene Tempelanlage auf dem Berg Doi Suthep schmerzt fast in den Augen, so glänzt sie über mir. Jasmingirlanden am Straßenrand. Und dieses eine Gefühl in der Herzgegend überkommt mich, welches ich manchmal schwülstig “Feelings” mit meiner kleinen Schwester nenne: Akutes Fernweh! Wenig kann Erinnerungen aus den Ecken der Seele so hervorholen wie Gerüche, das ist meine Überzeugung (auch Geräusche und Geschmäcker, man mag es kaum glauben). Auch als ich mich umgehört habe, wie andere das empfinden, wurde ich bestätigt. Und allein bei der Beschreibung, welcher Geruch fernwehauslösend wirkt, kam der ein oder andere überdeutlich ins Schwärmen. Salzluft, heißer Sand, Muscheln, frischer Fisch, warmes modriges Holz, frisch gemähtes Gras. Wir können bewusst mit Gerüchen Reiselust und Erinnerungen auslösen. Ich habe meinen persönlichen Thailanderinnerungsauslöser gefunden. Und welchen Geruch hat DEIN Fernweh?

Aktuell am 10.9.14: Ich habe sehr schöne Fernwehgerüche auf Twitter erzählt bekommen. @mamagogik schrieb: “Eindeutig eine Mischung aus Lavendel und Piniengeruch aus Kroatien und After-Sun-Bodylotion von DM :-).” Ich habe den Geruch schon in der Nase und Ihr? @nichtdiemama schrieb: “Mein Fernweh ist eher ein Heimatweh und riecht nach frischer Waldluft und gemähtem Gras.” Ja, auch ich habe manchmal eher Heimatweh als Fernweh. Darf man das als Reiseblogger so laut sagen…?

Aktuell am 25.8.17: Mit nun neuem kleinen Babymädchen ist mir ein neuer Fernwehgeruch in die Nase gerutscht. Verrückt, aber es sind die Babyfeuchttücher von Mamia von ALDI SÜD. Eher aus der Not heraus schnell eingekauft, hat mich der Geruch sofort in die Türkei gebeamt. Warum? Sie riechen sehr stark nach dem Eau de Cologne, das meine türkischen Verwandten vor dem Essen auf die Hände spritzen. Als Babytücher wirklich fragwürdig, als Fernweggeruch top. ;-)

Schöne Beiträge dazu aus meinem Twitter-Stream:

Und von meiner Facebookseite:

14 thoughts on “Welchen Geruch hat Dein Fernweh?”

  1. Pingback: Welchen Geruch hat Dein Fernweh? | Weltenbummle...
  2. Mein Lieblingsgeruch ist frischgebackende Plätzchen oder Kuchen, da denke ich sofort an das Appartement im 10.Arrondissement zurück. Mit dem gleichen Duft wurde man morgens geweckt, da die Partisserie die Türe zum Innenhof geöffnet hatte und so der Duft ins Schlafzimmer zog.
    Die wohl größte Duftstoffüberflutung hatte ich auf der Reise durch Manhattan erlebt. (Pizza, Kanalisation, Parfüm, Müllwagen, Hot Dogs, Autoabgase…) Und das alles in Kombination in kürzester Zeit.
    Im Sommer fühle ich mich immer an den Strand zurückversetzt sobald ich den Duft von Sonnenmilch rieche.

    1. Hallo Christian, ich finde, der Geruch von warmen Backwaren gibt gleich auch ein Gefühl der Geborgenheit, oder? Witzigerweise hat mich gestern der Fahrstuhlkellergeruch in meiner Arbeit (eigentlich total widerlich) sofort an eine Freizeit mit 12 erinnert, bei der ich das erste Mal richtig dramatisch verliebt war. Musste selbst etwas schmunzeln bei der Erinnerung. Aber schön, dass unser Gehirn Gerüche so intensiv speichert. LG, Christina

  3. Eigentlich gar nicht eklig, ich kann mir genau vorstellen, was Du meinst :-). Es ist meiner Meinung nach auch nicht wichtig, ob es ein “schöner” Geruch ist. Die Erinnerung macht ihn schön. Du bringst mich auf eine Idee. Ich wollte doch noch “Welches Geräusch hat Dein Fernweh?” schreiben. Ob ich mich da mal dransetze? Danke für die Erinnerung.

  4. Haha, das ist eine witzige Frage. Tatsächlich gibt es vor allem einen Geruch, der mich sofort in Sehnsucht nach Südostasien zerfließen lässt: stinkende Zweitaktmotoren, gemischt mit ein wenig abgeriebenem Reifengummi und leichter Obst-Fäulnis. Klingt eklig, versetzt mich aber sofort in die Straßen von Bangkok oder Saigon zurück, wo sich Tuktuks und Mopeds aneinander vorbeischieben, hupen, drängeln …. herrlich :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.