Sommerferien in Stuttgart – kostengünstige und naturnahe Tipps

*Werbung* Gastartikel von Daniela

Ich habe kein Reise-Gen und verbringe mit meinen Kindern häufig die Sommerferien in Stuttgart. Ich werde vermutlich niemals bis nach Vietnam reisen wie Christina. Einerseits fehlt dazu das nötige Kleingeld. Andererseits hat mir Urlaub auf Balkonien auch schon immer Spaß gemacht.

Trotz meiner fehlenden Reise-Ambitionen lese ich seit vielen Jahren Christinas Blog „Reisemeisterei“. Ich liebe es, ihre Bilder aus fernen Ländern anzusehen. Besonders gerne mag ich Christinas Reisetipps für zu Hause aus dem Ländle. Und sehr gerne gebe ich hier nun meine eigenen Tipps zu Sommerferien in Stuttgart weiter. Im Großraum Stuttgart gibt es genügend Highlights, die den Urlaub zu Hause zum Erlebnis werden lassen. Auch und gerade mit Kindern.

Sommerferien in Stuttgart – Meine 5 Tipps für Euch

Sommerferien in Stuttgart

Sommerferien in Stuttgart

Viele der Ideen, was man mit Kindern vor der eigenen Haustüre machen kann, habe ich mir aus dem Kindergarten meiner Tochter abgeschaut. Sie ist im Freien Aktiven Kindergarten. Das ist ein Kindergarten mit freier Trägerschaft, der – unter anderem – Wert auf eine naturnahe Umgebung legt. Dort gibt es viele Möglichkeiten für die Kinder raus in die Natur rund um Stuttgart zu kommen. Daher ist mein erster Tipp für Sommerferien in Stuttgart…

1. Raus in die Natur

So banal es klingt, es ist doch immer das Beste mit Kindern. Raus in Wald, Wiese, Bach oder Pfütze. Kinder und Natur passen einfach super zusammen. Kinder machen aus jeder noch so kleinen Pfütze ein Abenteuer. Wenn man sie lässt, sich darauf einlässt und etwas Zeit mitbringt. Hier einige Anregungen, wie man auch in einer Stadt wie Stuttgart raus in die Natur gehen kann.

Im Wald

Sommerferien in Stuttgart

Hier lassen sich gemeinsamen Hütten bauen aus Ästen, Zweigen und allem was die Natur so hergibt. Rund um die Wälder des Stuttgarter Fernsehturms entdeckt man nicht nur Spielplätze. Auch abseits der Wege gibt es viel Sehenswertes. Und wenn die (Kinder-)Füße eine Pause brauchen, kann man dabei einen Abstecher zum Haus des Waldes machen.

Sommerferien in Stuttgart
Im Degerlocher Wald Bärlauch sammeln gehen

Wiesen-Spaziergang

Gemeinsam auf Tiersuche gehen ist auch in den Sommerferien in Stuttgart möglich. Ich fand früher noch Blindschleichen beim draußen spielen. Wann habt ihr zuletzt eine gesehen? Auch solche Tiere kann man mit etwas Glück an der Wiese entdecken. In Stuttgart bietet sich dazu das Sieben-Mühlen-Tal an, mit einem möglichen Abstecher in eine der Mühlen – am bekanntesten ist wohl die Eselsmühle.

Am Bach 

Die Schuhe ausziehen. Die Füße ins Wasser stecken. Durchs Bachbett laufen. Gemeinsam einen Damm bauen. Kleinere Bäche gibt es in Stuttgart an vielen Stellen – bei der Eselsmühle oder in den Wäldern zwischen Degerloch, Möhringen, Sillenbuch und Asemwald. Notfalls auch ein künstlich angelegter Bach oben am Killesberg im Höhenpark.

Sommerferien in Stuttgart
Super Aussicht zum Killesbergturm in Stuttgart

2. Die Natur nach Hause holen

Eine weitere Möglichkeit ist, gerade für diejenigen, die die Natur nicht so nahe vor der Haustüre haben, sich diese für den Urlaub nach Hause zu holen. Wie das konkret gehen soll?

Das kann beispielsweise ein ganz einfacher Erdhügel neben der Baustelle ums Eck sein. Ein noch ungenutztes Hochbeet im Hinterhof. Die selbst zusammen gebastelte Matschküche auf dem Balkon. Ein unbepflanztes Beet im Garten, das den Kindern als Spielfläche dient. Im Kindergarten meiner Tochter kann ich tagtäglich sehen, wie Kinder aus fast nichts – also aus einem Erdhügel – ein Abenteuer machen. Der Erdhügel wird je nach Jahreszeit genutzt als

Sommerferien in Stuttgart
Gib Kindern Sand, Wasser und ein paar Hilfsmittel und schon sprudelt die Kreativität

Wasserrutsche – Bach-Anlage – Matsch- und Buddelhaufen – Schlittenhang – Kletterberg – Ritterburg – und vieles weitere…

Mit etwas Improvisation und Kreativität lassen sich auch in den Sommerferien in Stuttgart zu Hause interessante, naturnahe Spiel-Möglichkeiten für Kinder schaffen.

3.  Natur-Erlebnisse teilen

Eine weitere Möglichkeit ist, draußen gemeinsame Erlebnisse zu schaffen. Ideen gefällig?

Man kann beispielsweise über einem Feuer in einem feuerfesten Kessel eine leckere Suppe kochen.

Sommerferien in Stuttgart

Auch Aufläufe funktionieren prima im oder über offenem Feuer.

Das klassische Stockbrot strapaziert die Kindergeduld etwas arg. Aber das vorherige Stöcke schnitzen kommt meist sehr gut an.

Wer es abenteuerlicher mag, versucht das Übernachten im Zelt im eigenen Garten. Wenn kein eigener Garten vorhanden ist, einfach mal bei Freunden, Bekannten oder Verwandten anfragen und mit einem kleinen Besuch verbinden.

4. Natur-Erfahrungen sammeln

Unabhängig von den Sommerferien in Stuttgart kann man das ganze Jahr über naturnahe Erfahrungen sammeln. Im Kindergarten meiner Tochter wird gemeinsam Korn geerntet. Danach bestimmt, gedroschen, gemahlen und schließlich an Erntedank verbacken und gegessen.

Sommerferien in Stuttgart

Weitere Ideen:

Im Herbst sammeln sich die Laubblätter zu großen Blätterhaufen. Es ist herrlich für die Kinder sich in die Haufen zu werfen oder fallen zu lassen. Wer mag, kann ja ein wenig nachhelfen. Dann fällt man auch weicher.

Vor kurzem haben mehrere Kinder der FAS einen Ausflug zur VHS Ökostation gemacht und Molche angeschaut. Dort gibt es auch einen naturnahen Mitmachgarten. Dieser steht allen offen, die keinen eigenen Garten haben. Dort gibt es viele Möglichkeiten, viel über Tiere, Pflanzen, Böden und deren Zusammenspiel zu erfahren.

5. Natur-Ausflüge machen

Eins + Alles Welzheimer Wald

Sommerferien in Stuttgart
Im “Eins + Alles” im Welzheimer Wald

Unser absolutes Highlight in den Sommerferien in Stuttgart sind die Ausflüge. Eines unserer liebsten Ausflugziele liegt etwas weiter von Stuttgart entfernt, bei Welzheim. Im zauberhaften, naturnahen Entdeckungspark „Eins + Alles“ werden alle Sinne angesprochen. Der alternative Freizeitpark nennt sich selbst „Erfahrungsfeld der Sinne“.

Ob Weidenkathedrale, Klettergarten, Doppelschaukel, Feuerzelt oder das gleich am Beginn stehende Experimentierhaus „Rote Achse“. Hier gibt es überall wahnsinnig viel zu entdecken. Obwohl wir schon zwei Mal dort waren, haben wir immer noch nicht alles gesehen. Der Ausflug dorthin war definitiv das Highlight unseres Sommerurlaubs 2018, von dem wir und die Kinder heute noch sprechen.

Freilandmuseen Wackershofen und Beuren

In der weiteren Stuttgarter Umgebung finden sich zahlreiche Freilandmuseen. Mir persönlich bekannt sind Wackershofen und Beuren. Beide sind auf jeden Fall eine Reise wert, auch mit kleineren Kindern.

Besigheimer Felsengärten

Die Besigheimer Felsengärten waren schon in meiner Kindheit ein absolutes Highlight. Bei schönem Wetter kann man dort laufen, kraxeln, ein bisschen klettern oder so richtig professionell klettern.

Weiter Weg bei Gaildorf

In der Nähe von Gaildorf gibt es einen Spazierweg, der sich Weiter Weg nennt. Es ist kein Ganztagesausflug, aber eine wunderbare Ergänzung, wenn man sowieso dort in der Nähe unterwegs ist. Die Stationen des Weges bieten auch für Kinder viel zu sehen, auszuprobieren und zu klettern.

Seen, Mühlen, Waldheime rund um Stuttgart

Rund um Stuttgart bieten zahlreiche Naherholungsgebiete viele Möglichkeiten Natur zu erleben. Das Bärenschlössle mit seinen zahlreichen Seen oberhalb von Stuttgart, der Katzenbacher Hof, der mit einem großen Spielplatz und rustikaler Bewirtung punktet, die schon genannte Eselsmühle, der Sonnenhof.

Auch die Stuttgarter Waldheime bieten außerhalb der Feriensaison eine schöne Möglichkeit sich in Nähe zur Natur zu erholen. Oft mit großem Spielplatz und kleinem Kiosk dabei.

Das sind so meine Tipps für entspannte, naturnahe Sommerferien in Stuttgart. Macht es euch schön! Genießt es, dass ihr nichts in Koffer einpacken müsst. Lasst die Hausarbeit liegen! Und freut euch auf das meist gute Stuttgarter Wetter im Sommerferienmonat August! Eine schöne Ferien- und Urlaubszeit euch allen!

Mein Dank geht an die FAS Stuttgart für die Unterstützung dieses Artikels.

Mehr Ausflugstipps für die Sommerferien in Stuttgart

Der Walderlebnispfad Heilbronn
Herrenbachstausee mit Kindern
Kräutergarten Möglingen: Grüne Oase bei Stuttgart
Enztalradweg von Besigheim bis Mühlacker
Der Rössleweg in Stuttgart
Tierpark Nymphaea Esslingen
Schlechtwettertag in Stuttgart: Der Wochenplan für Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.